Thermische Wäschedesinfektion

Wäschedesinfektion mit Wärme

Welche Bedeutung die thermische Desinfektion hat, welche Funktion sie erfüllt und wie oft sie eingesetzt werden soll, können Sie hier nachlesen. Wäschedesinfektion in Krankenhäusern und Sanatorien "I. PROGRAMM" mit thermischer Desinfektion zur Behandlung der vorherrschenden . Bei der thermischen Desinfektion sollte das gesamte System einschließlich aller Komponenten abgedeckt werden. Grundsätzlich sind zwei Verfahren zulässig, nämlich die thermische und die chemothermische Wäschedesinfektion.

Thermo-Waschdesinfektion

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 56 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Seniorenheim: Chemo-Thermische Wäschedesinfektion -

Gemäss der detaillierten Beschreibung im Beitrag "Zwischen Normalzustand und Hygienesicherheit" im rhw-Management 1/2013 muss vor der Wäschelieferung eine Gefährdungsanalyse durchgeführt werden, um festzustellen, welches hygienische Risiko bei dem betreffenden Kundenkreis vorliegt. Durch die desinfizierende Reinigung soll sichergestellt werden, dass keine Infektion durch die Wäscherei übertragen wird. Dazu müssen die angewandten Methoden nachweisbar effektiv sein.

Oder es kann nachgewiesen werden, dass die Prozeduren gemäß einer Europanorm (EN) getestet wurden. Es besteht keine gesetzliche Verpflichtung zur Anwendung gelisteter oder geprüfter Methoden. Es ist jedoch ratsam, im Zuge der Due Diligence den Nachweis zu erbringen, dass im Falle einer Haftung eine wirksame Methode der Wäschedesinfektion angewendet wurde. Lediglich in diesem Falle dürfen nur RKI-listete Prozeduren verwendet werden.

Die hier beschriebenen Vorgehensweisen wurden für die extremen Desinfektionsanforderungen getestet. In manchen Fällen sind die Dosieranweisungen dreimal so hoch wie die Dosieranweisungen für die VAH-Listung. Es gibt in der Praktik immer Waschmittelrepräsentanten, die aus umsatzsteigernden Gesichtspunkten geltend machen, dass die in der Regel deutlich erhöhten Dosierungsvorschriften nach RKI-Liste für die normale tägliche Arbeit vonnöten sind.

Publikation

Mit ihnen ist eine unbedenkliche thermische oder chemisch-thermische Entkeimung für Abfüllmengen von 5,5 bis 32 kg Waschgut möglich. Die vom Robert Koch-Institut nach den Vorgaben der Wäschedesinfektion vorgeschriebenen Vorgaben werden dabei beachtet. Hierzu zählt zum Beispiel die Desinfektionsspülung, die nun auch für Reinigungsmaschinen mit einem Schüttgewicht von bis zu 6,5 kg ("kleine Riesen") zur Verfügung steht. Die Erwärmung des Trinkwassers auf eine Wassertemperatur von 60°C verhindert, dass die entkeimte Wäschestücke im Spülkreislauf durch einströmendes Kaltwasser wieder mit Krankheitserregern kontaminiert werden.

Das Wäschestück wird am Ende des Programmablaufes durch eine Desinfektionsspülung erwärmt. Die Sicherheitshinweise für gewerbliche Maschinen sehen vor, dass die Maschinentür nur bei einer maximalen Betriebstemperatur von 55°C zu öffnen ist. Die Maschinentür darf erst nach Erreichen einer maximalen Betriebstemperatur von 55°C zu öffnen sein. Durch eine Kühlphase wird diese Erwärmung sichergestellt und es entstehen keine Verzögerungszeiten nach dem Spiel. So kann die Waschküche unmittelbar entnommen und im Anschluss an den Trockenprozess beendet werden.

Prozessicherheit ist ein wesentlicher Baustein bei der Entkeimung von Wäschestücken. Außerdem wird die Temperierung in den Desinfektionsprogrammen überwacht. Unterschreitet die Temperierung den Sollwert, werden bis zum Abbruch des Programms Schutzfunktionen aktiviert. Dadurch wird gewährleistet, dass die vom Robert-Koch-Institut vorgegebenen Vorgaben am Ende eines Desinfektionsprogramms beachtet werden und die Entnahme der Ware in jedem Falle gesundheitlich einwandfrei erfolgen kann.

Ein Leerstandssensor meldet dem Benutzer, wann Reinigungs- und Reinigungsmittel nachzufüllen sind - und stellt sicher, dass das jeweilige Verfahren bei unzureichender Medienzufuhr unterbrochen wird. Das Familienunternehmen in vierter Familiengeneration beschÃ?ftigt rund 16.700 Mitarbeiter in Deutschland.

Auch interessant

Mehr zum Thema