Vah Zertifizierte Desinfektionsmittel

Vah-zertifizierte Desinfektionsmittel

Die VAH zertifiziert Desinfektionsmittel und veröffentlicht diese Produkte mit den wichtigsten Gebrauchsanweisungen in ihrer VAH-Liste. Weitere Informationen VAH ist die Abkürzung für Verbund für angewandte Hygiene. Die Methoden zur VAH-Zertifizierung wurden getestet und für wirksam befunden. Für wirksame Desinfektionsmittel wird der Hinweis "VAH-zertifiziert" oder "VAH-gelistet" verwendet.

Die Verfahren entsprechen den geforderten Normen.

In der aktualisierten Auflistung für 2016 hat die Desinfektionsmittelkommission des Verbandes für Anwendungshygiene (VAH) eine neue Version herausgegeben, die weitere Wirkungsspektren in der jeweils gültigen Version zeigt. Für 2016 hat die Desinfektionsmittelkommission des Verbandes für ANH (VAH) die aktuelle Verzeichnisse für 2016 zur prophylaktischen und hygienischen Entkeimung von Haut, Oberflächen, Instrumenten und Wäsche zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten in Krankenhäusern, Zahn- und Arztpraxen sowie im öffentlich-rechtlichen Bereich aufbereitet.

Es sollte als Basis für die Wahl der geeigneten Entkeimungsverfahren herangezogen werden. Sämtliche 1.242 zugelassenen Methoden wirken gegen Keime und Pilze, wie z.B. Pilze und Obst. Die aktualisierte Auflistung zeigt die zusätzlichen Effektspektren, die bescheinigt und auf Wunsch des Herstellers angezeigt werden. Mykobakterizid, tuberkulozid, fungizid und das limitierte viruzid und viruzid (wirksam gegen umhüllte und unumhüllte Viren).

Sie wurden von externen Gutachtern auf ihre Effektivität und Übereinstimmung mit den neuesten naturwissenschaftlichen Verfahren und Normen geprüft und entsprechen damit den Vorgaben der Fachkommission für Spitalhygiene und Infektionsvorbeugung am Robert-Koch-Institut (KRINKO), der AWMF-Arbeitsgruppe für Spital- und Praxishygiene sowie der Spitzenärztekammern zur Qualitä tssicherung bei der vorbeugenden Deminfektion.

Der Einsatz von VAH-gelisteten Prozeduren gewährleistet somit einen offiziell anerkannten Wirksamkeitsnachweis. Der VAH mit Zertifikatsstatus vom 16. Mai 2016 beinhaltet die geprüften und für effektiv befundenen Entkeimungsverfahren auf der Grundlage der geltenden Vorschriften und Verfahrensweisen für die VAH-Zertifizierung. Es präsentiert hygienische Händewaschmittel und Deminfektionsverfahren mit bewährter Bakterien- und Levurozidwirksamkeit und umfasst auch die zehn bedeutendsten Krankheitserreger von nosokomialen Infektionskrankheiten - darunter MRSA.

Das VAH-Verzeichnis ist beim mhp-Verlag erhältlich.

Vehikel für die Zulassung von chemischen Desinfektionsprozessen neue VAH-Anforderungen

Für die Zulassung von Desinfektionsprozessen mit Chemikalien gibt es seit dem 2.4.2015 neue Vehikel. Die nach den bisher üblichen Methoden durchgeführten Tests (Stand 2001) werden seit dem 31.12.2015 vom "Verbund für Angewandte Hygiene" (VAH) nicht mehr anerkannt. Beantstandete Bescheinigungen mit altem Prüfbericht werden nur mit einer Frist bis zum 31.12.2018 erteilt. Die Rezertifizierung erfordert zwei Testberichte oder Sachverständigengutachten von unabhängigen akkreditierten Prüflaboratorien und wird mit der üblichen Zertifikatsdauer von drei Jahren durchgeführt, wenn zumindest ein Testbericht die neuen Voraussetzungen erfüllt (Stand 2.4.2015).

Ausnahmen: Wenn sich etwas an den Testwerten ändert, müssen zwei völlig neue Reports vorgelegt werden, die den derzeitigen Erfordernissen entsprechen. Nach erfolgter Zertifikation wird das Desinfektionsmittel für drei Jahre in die VAH-Liste aufgenommen - das ist vor allem für das Marketing relevant.

Auch interessant

Mehr zum Thema