Vollwaschmittel Flüssig oder Pulver

Hochleistungsfähiges Reinigungsmittel flüssig oder pulverförmig

Reinigungsmittelpulver: Verwenden Sie bei Bedarf flüssige Reinigungsmittel. Wann Waschpulver und Flüssigwaschmittel am besten geeignet sind, erfahren Sie hier. Wenn helle Wäsche länger mit Flüssigwaschmitteln gewaschen wird, wird sie grau und auch mit Pulverwaschmitteln nicht weiß. Es wird davon ausgegangen, dass Pulver konzentriert ist und somit das Transportgewicht geringer ist. Jeder, der im Supermarkt mit Flüssig-, Pulver-, Voll- und Feinwaschmitteln vor den Regalen steht, kann schnell den Überblick verlieren.

Schwerwaschmittel: Flüssigkeit gegen Pulver - Haushalt - Landschaftsleben

Eine von der Südtiroler Kulturstiftung durchgeführte Produktprüfung ergab, dass zwei pulverige Waschmittel zum Waschen gegen 19 Flüssigwaschmittel geeignet sind - mit klaren Ergebnissen. Schwerwaschmittel sind die Hilfen bei Verschmutzungen und Verschmutzungen in der Wäscherei. Aber machen Flüssigwaschmittel jetzt auch einen guten Job? Zur Beantwortung dieser Frage hat die Sparkasse Hamburg 19 Flüssigwaschmittel gegen die beiden Marktleader der Pulverwaschmittel Artiel und Persili getestet.

Wieder einmal wurde gezeigt, dass Pulver am besten für weisse und schwer verunreinigte Wäschestücke geeignet sind. Keiner ihrer liquiden Wettbewerber konnte das tun. Bei einer insgesamt zufriedenstellenden Gesamtperformance waren die besten Flüssigkeiten: "Una pro-aktiv" von Edeka, "Denkmit Aloe Vera" von dm, "Gut&Günstig Ultra Plus" von Edeka und "Bravil Ultra Kalt Aktiv" von Netto.

Mit 13 Cents pro Waschzyklus zählen alle vier zu den billigsten unter den untersuchten Waschmitteln. Beim Textilschutz waren sie den Pudern noch voraus. Der Grund dafür ist, dass sie Bleaching-Mittel beinhalten, die bleichen, wenn sie bleichen. Aus diesem Grund empfehlen die Testexperten, bunte Wäsche nicht regelmässig mit Schwerwaschmitteln zu reinigen, sondern mit Farbreinigern.

Bei den Schwerwaschmitteln Dash, Spec und White Giant fanden die Testpersonen einen schwachen Wascheffekt, der an der Grauschleierbildung und den permanenten Verschmutzungen klar zu erkennen ist. Das Produkt zum Wäschepreis von 17 bis 20 Cents pro Wäsche wurde als "ausreichend" eingestuft. Loser des Versuchs mit einer schlechten Gesamtperformance waren die flüssigen Waschmittel von Schleifer, Penny und den Rossmann-Eigenmarken.

Reinigungsmittel - Pulver, Flüssigkeit, Kappen, Pads oder Tabs?

Die Palette der Reinigungsmittel ist in den vergangenen Dekaden so sehr gewachsen, dass die Suche nach dem richtigen Präparat für die Bereiche Bettbekleidung und Co. eine kleine Aufgabe sein kann. Einmal sind wir für Sie in die Waschmittelwelt getaucht und stellen Ihnen unseren sauber gewaschenen Lebenslauf vor. Mit unserem Waschmitteltest können Sie feststellen, welches Reinigungsmittel Ihren persönlichen Bedürfnissen entspricht und ob ein privater Haushalt wirklich ein vielseitiges Programm braucht, um die entstehende Schmutzwäsche in himmlischen Dufttextilien zu bezaubern.

Obwohl zu Wäschewaschbeginn wahrscheinlich nur sauberes Waschwasser - in Verbindung mit einer mechanischen Aufbereitung - verwendet wurde, soll fermentierter Harn, der Ammoniak gebildet hat, das erste im antiken Rom gewesen sein, das verwendet wurde. Homer´s Odyssee, bei der die Waschküche am Sandstrand gespült und dann natürlich in der prallen Sonneneinstrahlung gebleicht wurde, erweckt weitere romantische Verbindungen.

In Ägypten, Gallien und Teutonen wurde die Seifenproduktion von Fett und Öl genutzt, wovon die Anwendung wohl eher kosmetischen oder heilenden Zwecken diente. Auch in Deutschland nahm im vierzehnten Jh. die Anzahl der Seifenkessel zu, und noch immer wird den "oberen 10000" die Schaumseife als Luxusgut abgetan. Nur im 20. Jh. erblickten Reinigungsmittel das Tageslicht, als die ersten Mittel unter starker Reibung eingesetzt wurden, wodurch einige Flecken - bedingt durch die mechanische Beanspruchung - einem Bohrloch Platz machten.

Glücklicherweise wächst das Sortiment an umweltfreundlichen Reinigungsmitteln weiter, und der aufmerksame Verbraucher reduziert nicht nur den Verbrauch an Reinigungsmitteln und bevorzugt ökologische Reinigungsmittel in Kartons, sondern setzt zunehmend auch auf diese. Aber auch der Tendenz, selbst umweltfreundliche Reinigungsmittel herzustellen - z.B. auf der Grundlage von Natron, Quecksilber, Wasser und ätherischen Ölen - nimmt zu und kann zudem dazu beitragen, Ihre eigene Haut und den Geldbörseninhalt zu pflegen.

Schwerwaschmittel - der klassische Wäscheklassiker für weisse Bettbezüge, Badetücher & Co. Hochleistungs- Reinigungsmittel für Weißgewebe reinigt nicht nur Ihre Kleidung, sondern vertreibt auch den grauen Schleier von Oma´s Vorhänge und bringt das strahlend weisse Licht zurück. Dementsprechend sollten Sie eigentlich nur noch mit einem Schwerwaschmittel weiss abwaschen, da die Farbe mit der Zeit ausbleichen kann und Verfärbungen nicht spezifisch vermieden werden können.

Wenn Sie starke Farbtöne wie ein leuchtendes Rötlich lieben und nach ein paar Waschgängen in einem zarten Pig's Pink nicht durch Ihre Nachbarschaft schlendern wollen, sollten Sie sich für ein Flüssig- oder Pulverwaschmittel entscheiden. In diesem Fall ist es ratsam, dass Sie sich für ein Farbwaschmittel aussuchen. Das farbschonende Reinigungsmittel enthält - im Unterschied zu einem herkömmlichen Universalwaschmittel für weiße Produkte - weder Bleaching-Mittel noch optische Aufheller. Damit ist es in der Lage, die Farbe zu schützen.

Die aufgelösten Buntpigmente der Waschflüssigkeit sind so eingeschlossen, dass sie sich nicht auf einem Bekleidungsstück - oder Ihrer königsblauen Lieblings-Bettwäsche - ablagern können. Anschließend können Sie ein spezielles Reinigungsmittel für Schwarz verwenden, das die schwarze Farbe sehr lange hält. Reinigungsmittel für milde Reinigungsmittel werden für Textilwaren wie z. B. Schurwolle oder sensible Ballaststoffe wie z. B. Seide verwendet, die bei tieferen Temperaturen waschen - bis zu 40° C. Die Reinigungsmittel können für das Waschen von Textilwaren wie z. B. Schurwolle oder sensible Ballaststoffe wie z. B. Seide verwendet werden.

Das Feinwaschmittel ist frei von Aufhellern, Enzymen und Bleichmitteln und daher besonders für Ihre farbenfrohe Kleidung, aber auch für leicht verschmutzte weisse Stoffe prädestiniert. Das so genannte modulare Reinigungsmittel beruht im Wesentlichen auf den drei Hauptkomponenten eines gewöhnlichen Vollwaschmittels: Grundreiniger, Weichspüler und Aufhellung. Die Vorteile liegen auf der Hand: Während ein Vollwaschmittel nur mengenmäßig variierbar ist, kann ein modulares Reinigungsmittel mit einer eigenen Zusammensetzung punkten.

Wenn Sie z.B. nur mehr Weichmacher benötigen, können Sie diese Menge aufstocken. So wird verhindert, dass - im Gegensatz zu einem Vollwaschmittel - mehr Bleich- und Waschmittel in Ihre Wäschetrommel und damit in unsere Umgebung eindringen. Wenn Sie möchten, können Sie einem modularen Waschmittel einen Fleckenentferner hinzufügen, wenn Ihr Lieblingshemd nicht durch sein Design, sondern durch Tomatensauce oder Schlammbeizen auffällt.

Hinweis: Ein Reinigungsmittel nach dem Baukastenprinzip besticht nicht nur durch seine individuelle Zusammensetzung, sondern auch durch die Umweltverträglichkeit und die Kostenersparnis. Haben Sie eine empfindliche Gesichtshaut, die rasch mit Reizungen auf ein konventionelles Reinigungsmittel anspricht? Danach treffen Sie mit einem empfindlichen Allergiewaschmittel ins Schwarze. Ein charakteristisches Merkmal eines Allergiker-Waschmittels ist, dass es keine Konservierungsmittel, Duftstoffe oder Farben enthält.

Es werden zum Teil hautfreundliche Düfte verwendet. Spezialwaschmittel für Säuglinge sind in der Formulierung den Waschmitteln für Allergiker ähnlich, aber auch ein umweltfreundliches Mittel ist dafür geeignet. Tipp: Holen Sie sich im Interesse der Natur ein Öko-Reinigungsmittel - auf Anfrage à la Ecover-Reinigungsmittel -, das durch ein veganes Rezept, hautfreundliche Qualitäten und natürliche Düfte wie z.B. Lawo.....

Funktionelle Reinigungsmittel - Erfinderische Reinigungsmittel für den Sportbereich & Co. Funktionelle Reinigungsmittel werden in der Regel in privaten Haushalten für Sportswear eingesetzt - zum Beispiel für Outdoor-Mode. Darüber hinaus sind auch Spezialwaschmittel für Funktionsmaterialien wie Gore-Tex, Membran- und Gewebemischungen oder Mikrofasern erhältlich. Waren es bei unseren Großmüttern die Kräfte des pulverförmigen Waschmittels, haben Sie heute die Möglichkeit, zwischen Flüssig- und Vollwaschmittel zu wählen.

Pulverbeschichtete Reinigungsmittel überzeugen im Direktvergleich in Versuchen oft mit einer verstärkten Wascheigenschaft als flüssige Version. Ein weiteres Manko: Laut Stichting Warmentest enthalten flüssige Reinigungsmittel in der Regel einen höheren Anteil an umweltschädlichen oberflächenaktiven Substanzen. Hinweis: Um die weisse Kleidung vor Vergrauung zu bewahren und Verfärbungen wirksam zu entfernen, sind Sie mit einem Reinigungsmittel an der richtigen Stelle.

Feststoffwaschmittel haben den weiteren Vorteil, dass sie in Kartons und nicht in umweltschädlichen Kunststoffverpackungen, vor allem biologischen Waschmitteln, aber auch in großen Stückzahlen aufbereitet werden. In der Werbung werben die Unternehmen für dieses Druckwaschmittel mit Eigenschaften wie "benutzerfreundliche Handhabung" oder "komfortable Qualität". Die Reinigungsmittel-Tabs befinden sich in der Ansaugkammer Ihres Waschmittels, die noch kleineren Reinigungsmittel-Tabs befinden sich unmittelbar in der Waschwalze unter der Waschmaschine.

Aber auch diese verpressten oder portionierten Reinigungsmittel sowie der hygienische Trendwert sind im Waschmitteltest einer kritischen Prüfung zu unterziehen. In dieser Hinsicht schneidet vor allem die Reinigungsmittel Kapseln schlecht ab. Diese sind laut Stiftungsratgeber nicht nur deutlich teurer als herkömmliche Reinigungsmittel - in manchen Fällen beinahe doppelt so viel -, sondern verschmutzen auch unsere Umgebung.

Wenn Sie weniger Waschgut bekommen, können Sie die Waschmittelkapseln nicht aufteilen. Die vermeintlich wasserlösliche Folienverpackung wird zum Teil in schmierige Rückstände umgewandelt, die sich bevorzugt in Ihrer Wäscherei wohlfühlen. Nach Angaben der Südtiroler Kulturstiftung braucht man drei unterschiedliche Wascher. Sie sollten Ihre gefärbte Waschküche mit Colorwaschmittel säubern, da es die Leuchtkraft Ihrer Bekleidung bewahrt.

Ihre weisse Kleidung - z.B. Bettbezüge oder Badetücher - wird am besten mit einem Schwerwaschmittel verstanden. Die Flüssigversion kann Weißmacher und die Pulverbleiche beinhalten, daher ist sie nicht für farbige Kleidung ungeeignet. Tipp: Mit zunehmender Härte des Trinkwassers benötigen Sie mehr Reinigungsmittel. Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihr Trinkwasser sanft oder schwer ist?

Sie können die Regionaldaten bei Ihrem Wasserlieferanten erfragen oder zum Teil auch nachlesen. Für die Wäscherei ist es nach Ansicht der Südtiroler Kulturstiftung Sinn, die angegebene Waschmittelmenge für leicht bis leicht schmutzige Waschgüter zu wählen. Sie können zwar die Waschpulvermenge in einer kleinen Wäschemenge verringern, benötigen aber mehr Reinigungsmittel, wenn Ihre Bekleidung schwer oder schwer verschmutzt ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema