Wäschebeutel zum Waschen

Waschbeutel zum Waschen

Das Wäschenetz eignet sich besonders gut zum Waschen von Dessous, bevor Sie Ihre elegante Luxuswäsche oder Ihren Lieblings-Bettwäschebezug waschen. Der Wäschesack schützt die Feinwäsche während des Waschvorgangs. Ein Wäschesack ist der beste Weg, um Ihre Strümpfe wie Seidenstrümpfe, Strumpfhosen und Nylonstrümpfe beim Waschen zu schützen! Nur in einem Wäschesack (ohne Netz!) und in Waschmaschinen, in denen sich das Kissen frei bewegen kann, waschen und trocknen.

Wäschesack verfängt sich in Mikrokunststoff | Technology Reviews

Die in Berlin ansässige Unternehmensgruppe "Stop! Micro Waste" hat mit ihrem Wäschesack einen der wichtigsten Punkte auf dem Weg der Mikrokunststoffe in die Natur aufgegriffen. Täter ist die Reinigungsmaschine. Die beiden Firmengründer Oliver Spies und Alexander Nolte haben einen Wäschesack namens Guppy Friends zum Auffangen von Kunstfasern wie Acryl oder Polyestern aus Outdoor-Bekleidung und -Strümpfen beim Waschen aufbereitet.

Der Rückstand sammelt sich in den Eck- und Randbereichen des Sackes, wo er nach dem Waschen von Menschenhand entfernt und getrennt (nicht mit Wasser) entsorgt werden kann. Auch sollte die ebene Beuteloberfläche sicherstellen, dass sich im Allgemeinen weniger Faserstoffe der Bekleidung lösen. Laut Hersteller geht der Sack selbst keine Faser verloren, aber die Faser kann sich von der Hülle des Sackes lösen.

Damit sie so lange wie möglich verwendet werden kann, rät die Gesellschaft, Flüssigwaschmittel zu verwenden und auf Kleider mit Reißverschluss zu verzichtn. Allerdings können die für die Textilimprägnierung verwendeten Wasser löslichen perfluorierten Kohlenwasserstoffe (PFCs) nicht aufbereitet werden.

Bezeichnung der

Zahlreiche mikroplastische Glasfasern werden während des Waschvorgangs gelöst und über das Wasser an die Umgebung abgegeben. Wäschesack Guppy Friend bietet Schutz für die Bekleidung und vermindert den Eintritt von Microfasern in unsere Gewässer. Dieser Waschtasche von Gippyfriend verhindert, dass Kunstfaserfragmente in Gewässer eindringen. Dank der glatten OberflÃ?che brechen weniger Ballaststoffe ab und tragen dazu bei, die Lebensdauer der Bekleidung zu verlÃ?ngern.

Microfasern, die während des Waschvorgangs abreißen, werden im Sack gesammelt. Guppy Friend besteht aus hochwertigen Polyesteramiden und ist am Ende seiner Nutzungsdauer voll recycelbar. Bewahren Sie farbgleiche Kleidung aus der Wäsche im Guppyfriend-Waschbeutel auf. Schließen Sie den maximalen halb gefüllten Schlauchbeutel und waschen Sie ihn wie immer. Ziehen Sie das nasse Teil aus dem Wäschesack aus und geben Sie die Mikrokunststofffasern in den Restmüll.

Wäscheschutz - Wäschnetze für Lieblingskleider

Unter anderem geht es in diesem Hinweis darum, Wäschnetze als Denkanstoß für schutzbedürftige Lieblingsbekleidung zu verwenden: Viele müssen in unserem 5-köpfigen Haushalt ihre "Lieblingsstücke", die Sie gern tragen, mit äußerster Sorgfalt waschen und abtrocknen, damit sie lange Zeit wunderschön sind. Sie ärgern sich so rasch, wenn das T-Shirt mit dem wunderschönen Druck im Wäschetrockner aufgeschmolzen wird, der Wollpullover gefilzt wird, die atmungsaktive Sportbekleidung mit dem richtigen Produkt gespült wird, die Dinge aus der Fassung geraten oder sich verfärben, weil jemand nicht aufpasst.

Dass beim Waschen nichts kaputt geht, aber alles immer wieder gespült wird, hat jeder seine eigenen Wäschnetze. Sensible Bekleidungsstücke werden unmittelbar nach dem Anziehen in ein Waschnetz gelegt und so als schmutzig etikettiert. Wer eine Wäschemaschine befüllt, muss natürlich die Waschküche sortieren, aber jeder macht nur unmarkierte oder gar Wäschnetze mit eigener Waschküche und passt die Wäschemaschine an.

Der Wäschenachgang (vielleicht jemand anderes macht die Maschine auf), der Materialinhalt der Wäschnetze gelangt NIE in den Waschtrockner. Der Eigentümer der Wäscherei übernimmt dies dann selbst. Anschließend werden die Favoritenstücke hinzugefügt und in der Abwärme des Trockners bereits vorgewonnen. Bereits in der Schmutzwäsche befindliche Wäschenetze sind eine unentbehrliche Denkfunktion.

Außerdem ziehe ich es vor, für die Dunkelwäsche weisse Wäschnetze und für die Hellwäsche schwarze Wäschnetze zu verwenden. Wäschnetze bieten Schutz vor Hooks und Locken an anderen Kleidung. Sie können die Kleidung auch mit Häkchen und Laschen in die Moskitonetze einpacken. Der restliche Teil ist gesichert. Wäschnetze sorgen dafür, dass die Kleidung zusammenhält. Wenn Sie das beunruhigt, verwenden Sie das nÃ??chste Mal ein WÃ?schchnetuch.

Wäschnetze verhindern das Verlieren von Kleinteilen: Einige Wäscheteile müssen nahezu mit einer Vergrößerungsglas gesucht werden, im Waschnetz ist garantiert, dass auch das geringste Teil den Weg aus der Reinigungsmaschine findet (String, Schaumstoffohrstöpsel). Die Wäschnetze sind diskret: Wenn Sie Ihre schmutzige Kleidung dezent in die Wäscherei legen wollen, können Sie sie im Netzt unterbringen. Bei Wohngemeinschaften können Sie eine Anlage zusammen befüllen, ohne die schmutzige Schmutzwäsche der anderen Person einsehen oder berühren zu müssen.

Wäschnetze dienen dem Schutz der Waschküche beim Ausspinnen. Beim Zentrifugieren wird dann Jersey oder Schurwolle nicht so stark gestreckt. Deshalb habe ich, wenn möglich, Wollpullover in sehr kleine Wäschnetze gelegt. Ein weiterer Tipp: Wenn die Außentemperatur kühl ist, sollte Schurwolle nur noch in der Wäschemaschine und nicht bei 30°C gewaschen werden. Möglicherweise kann die Schurwolle 30°C aushalten, aber nicht die Temperatur, die zwischen 30°C Wassertemperatur und kühlem Winterspülwasser schwankt.

Es ist besser, Wolle im Hochsommer zu waschen, wenn der Unterschied der Temperatur nicht so groß ist. Die Wäschenetze sind in der Regel in Apotheken in der Umgebung des Waschmittels zu finden. Du kannst die um ein Mehrfaches wertvollere Kleidung beschützen und die Energie sparen.

Auch interessant

Mehr zum Thema