Wann Desinfiziere ich meine Hände

Ab wann desinfiziere ich meine Hände?

Die Anzeige ist definiert als eine Situation, in der eine Händedesinfektion erforderlich ist. Ab wann desinfiziere ich meine Hände als Besucher? - Vor dem Betreten und Verlassen der Klinik/Station und des Patientenzimmers und natürlich bei Bedarf. Konstante Handhygiene ist die wichtigste Maßnahme, um Heimbewohner und Personal vom Einstieg abzuhalten. Ab wann sollte ich meine Hände desinfizieren, wenn ich jemanden im Krankenhaus besuche?

¿Wie wasche ich meine Hände auf die korrekte Art und Weise? Die Hände?

Man unterscheidet zwischen Händewaschen und Handdesinfektion! Durch die Entkeimung wird die vorübergehende Hautflora reduziert. Die vorübergehende Hautflora kann auch durch Wäsche weitestgehend abgespült werden, was auch für den Privatgebrauch genügt. In der Patientenversorgung ist der Bedarf größer, daher sind Desinfektionsmittel erforderlich. nach jedem Kontakt mit dem Patienten. vor aseptischen Aktivitäten (z.B. Infusionsversorgung, Medikamentenzubereitung), vor aggressiven Massnahmen, auch wenn sterile oder unsterile Schutzhandschuhe verwendet werden (z.B.

b) vor dem Einsatz von Blasenkathetern, Punktion), vor dem Einsatz bei besonders infektionsgefährdeten Pflegebedürftigen (z.B. immunsupprimierten Personen), vor und nach dem Einsatz in vor Kontaminationen zu schützenden Bereichen des Körpers (z.B. bei Verbandwechseln, Manipulation von Venen-/Blasenkathetern, Tracheostoma, Infusionsgeräten), nach Berührung mit Blutzufuhr, Ausscheidungen oder Absonderungen, z.B. Entwässerungsflüssigkeit, nach Berührung mit befallenen oder besiedelten Pflegebedürftigen, die Infektionsquellen sein können oder mit Krankheitserregern von besonderem hygienischen Wert kolonisiert sind (z.B.

MRSA ), nach dem Umgang mit potentiell verunreinigten Objekten, Flüssigkeit oder Oberflächen (z.B. Urinsammelanlagen, Absaugvorrichtungen, Luftröhrenschläuche, Entwässerungen, schmutzige Wäsche), reicht es nicht aus, wenn man einfach etwas Zeit mit etwas in die Hände bekommt! Reinigen Sie die ganze Handfläche, einschließlich der Handflächen, des Handgelenks, des Handrücken, der Hände, der Hände und der Unterfinger.

Reibe die Hände für mind. 10-15 s an. Nach dem Waschen der Hände dürfen Sie die (keimbeladenen) Zapfstellen nicht mit reinen Fingern berühr. Beim Händedesinfizieren mit alkoholhaltigen Zubereitungen werden ca. 3 ml (2 bis 3 Schläge aus Wandspendern) in die Trockenhandfläche der Hand gelegt und eingerieben. Es ist eine Belichtungszeit von mind. 30 sec. einhalten.

Das Händedesinfektionsmittel wird in sechs Stufen verteilt, die dafür sorgen, dass die Fingerspalten, das Mittel, die Fingerspitzen und die Nagelfalten auch nass werden. Dabei ist die Expositionszeit des Reinigungsmittels zu berücksichtigen. Die Handdesinfektion erfolgt in der Praxis in der Regel innerhalb von dreißig Minuten, wenn 3 ml desinfiziert werden. Schmuck und Trauringe, Uhren und Armbänder, Lack, lange Nägel stören die Wirksamkeit der Handdesinfektion durch reduziertes Einsickern in die Poren der Haut.

Bernhard, T. Abgleich der Hautsymptome von sechs ausgesuchten alkoholhaltigen Handdesinfektionsmitteln in der klinisch doppelblinden Studie auf der Grundlage der objektiven Hautakzeptanz und der Ermittlung von objektiven Hautparametern.

Auch interessant

Mehr zum Thema