Warentest Waschmittel

Produkttest Reinigungsmittel

Nicht jeder ist mit Abstand der Meinung, dass die Stiftung Warentest es jetzt herausgefunden hat. Die Folge: Elf Waschmittel waschen sich gut, man macht es nicht gut. Welches ist besser: Flüssigwaschmittel oder Pulver? Laut Stiftung Warentest sind diese jedoch nicht besonders empfehlenswert. Sie sind oft teurer als Farbreiniger und bringen keine großen Vorteile.

Produkttest testet volles Waschmittel - billige Wäsche besser

Bei der Prüfung von Schwerwaschmitteln verfahren die Produkttester systematisch: 15.000 Stoffstücke wurden mit 33 unterschiedlichen Beiztönen vorbereitet. Schwerwaschmittel sollen nicht nur Verschmutzungen und Verschmutzungen entfernen, sondern auch eine Grauschleierbildung unterdrücken. Ansonsten würde die Wäscherei auf lange Sicht gelb werden. Es wurden 23 unterschiedliche Reinigungsmittel getestet - 18 Puder und 5 Banden.

Das Gel-Polster war nicht gut. Obwohl sie die gleichen Bezeichnungen haben, verpacken viele Produzenten verschiedene Pulvern in ihre Behälter. Der Reiniger in den kleinen Beuteln war immer stärker als das gleichnamige Puder in der großen Familienbox. Das gilt auch für das Premium-Pulver von Persiliens. Lediglich die beiden Unternehmen kommen ohne den Kunstgriff aus, weniger hochwertiges Puder in großen Kartons zu liefern.

In unserer Fotogalerie findest du die fünf besten Reinigungsmittel. Eine sorgfältige Untersuchung des Tests ist auf jeden denkend. Die Waschküche des Testsiegers kostete nur 13 Cents, während viel schlimmere Waschmittel 26 Cents kosteten. Das Puder von Persil, Armbrust und Lennor erreichte nur den Grad der Befriedung und musste sich einer ganzen Serie von No-Names unterwerfen.

Die Waschmittel der Marken sind wäscheschonend und machen es besonders angenehm. Die Behauptung: "Es ist mehr als nur Waschen." Es scheint wie ein Spott, dass Lenors Waschmittel in der Sparte "Textilpflege" nur eine schwach genug wirkende Wirkung hat. Sie können den gesamten Prüfungstest hier gegen Entgelt einsehen.

Waschmittel: Laut Stiftungs Warentest ist das, was gut wascht.

Die Qualität der Waschmittel ist sehr unterschiedlich, auch bei Gleichmarken. Mit Pudern haben Sie gute Chancen, ein gutes Reinigungsmittel zu erhalten. Kleinere Polster mit Waschgel sind praktisch: Sie sind griffbereit, Sie müssen sie nicht einnehmen. Eine Auswahl von Detergenzien enthaltenden Präparaten der Sammlung Warentest belegt jedoch, dass Gelpolster in der Regel nicht mit Pulver auskommen: Sie können nicht mit Pulver mithalten:

Bei den untersuchten pulverförmigen Waschmitteln erreichten elf die Noten "gut" und fünf "befriedigend". Im Gegensatz zu allen flüssigen Varianten - auch Gelpolstern - enthalten pulverförmige Waschmittel Bleaching-Mittel. Diese kann nicht dauerhaft in Gele integriert werden, erläutert die Südtiroler Kulturstiftung Warentest in ihrer Fachzeitschrift "Test" (Ausgabe 10/2018).

Das Bleaching bietet eine Reihe von Vorteilen bei der Fleckenentfernung und entfernt grauen Schleier aus der weißen Waschküche. Allerdings können Flüssigvarianten laut der Zeitschrift Forums Wasching aufgrund ihrer etwas anderen Zusammenstellung oft etwas besser auflösen. Unter den elf von 18 Pulverwaschmitteln, die mit der Gesamtnote "gut" getestet wurden, kommen neun aus Handelsmarken von Supermärkten und Drogeriemärkten, nur zwei haben Marken.

Die beiden Tester mit der Punktzahl 2,0 sind zwar Eigenprodukte, aber auch zwei weitere Eigenprodukte gerade dieser Marke landen im hinteren Teil des Testergebnisses. Wäscht man mit kompakten Produkten sauberer als mit herkömmlichen Produkten?

In fünf von sechs FÃ?llen war die Reinigungsleistung mit den Kompaktprodukten in den kleinen Beuteln ebenfalls besser. Sie lassen sich durch Namenszusätze wie "ultra", "compact" oder "plus" identifizieren - und natürlich durch die Größe der Verpackung und die Dosierungsinformationen. Ab wann kann ich überhaupt ein Hochleistungs- Reinigungsmittel einnehmen? Schwerwaschmittel werden oft als Universalreiniger bezeichnet und sind, wie der Begriff schon sagt, vielseitig anwendbar.

Dank der Bleaching-Mittel und anderer transparenter Glanzmittel beseitigen solche Präparate gut Farbflecken und verhindern die Vergilbung wei??er Kleidung, was jedoch empfindliche Textilien beschädigt. Schurwolle und seidene Stoffe sollten nicht damit gewaschen werden, empfiehlt das Formwerk Washing. Dies gilt auch für Flüssigwaschmittel.

Auch interessant

Mehr zum Thema