Was ist besser Waschmittel oder Flüssigwaschmittel

Welches ist besseres Reinigungsmittel oder Flüssigwaschmittel?

Ich benutze flüssige Reinigungsmittel, wie z.B. Gallseife, zum Händewaschen. Und was reinigt besser, was ist besser für die Umwelt? Aber welches Waschmittel ist besser?

Darüber hinaus gibt es Unterschiede wie Waschmittel, Vorwäsche, Bleichmittel und vieles mehr. Sprung zu Flüssigwaschmittel oder Waschpulver - was funktioniert besser?

Reinigungsmittel: Was ist besser - Flüssigkeit oder Pulver?

Flüssigwaschmittel oder Waschmittel? Für viele ist die Wahl der Waschmittel schon jetzt unüberschaubar: Verwende ich jetzt farbige oder vollwertige Waschmittel? Flüssigkeit oder Pulver? Flüssige Reinigungsmittel werden entweder in kleinen Säcken oder Fläschchen geliefert und werden bei Kontakt mit Wasser gelöst. Die viskose Substanz enthält alle wesentlichen Stoffe, die Sie zur Reinigung Ihrer Wäsche benötigen.

Das Waschmittel in flüssiger Ausprägung hat auch mehrere Vorteile: keine Waschmittelrückstände: Es ist äußerst lästig, die gerade gespülte Waschmaschine aus der Waschmaschine zu nehmen und dann zu bemerken, dass es nun weisse Reste auf ihr gibt. Kein Weichspüler oder Bleichmittel: Besonders letztere sind für farbige Waschmittel schlecht, da sie ihre Färbung einbüßen können.

Allerdings kann auch die seltene Verwendung von Bleichmitteln in Flüssigem Waschmittel nachteilig sein - insbesondere für weiße Waschsalon. Dies führt oft zu einem grauen Schleier, wenn kein Chlorbleichmittel eingesetzt wird. Es spielt keine Rolle, ob Sie ein starkes Reinigungsmittel benutzen oder nicht. Hier können nur die optischen Glanzmittel im Flüssigwaschmittel ausreichen.

Eine weitere Problematik sind Konservierungsmittel, die in ihr enthaltenen sind und für eine lange Lebensdauer der Produkte verantwortlich sein sollten. Sie können jedoch zu Hautreizungen oder sogar Allergie führen. Surfactants in Detergenzien, die als Bleichmittelersatz verwendet werden, können ebenfalls die Ursache sein. Waschtropfen sind nicht nur in Form von Pulver, sondern auch als Becher oder Tabletten erhältlich.

Sie sind ihrerseits in Kartons oder sogar ganzen Kübeln zu haben. Auch das pulverförmige Waschmittel hat mehrere Vorteile: Es beinhaltet einen Bleichmittelanteil und ist daher für weiße Waschmittel gut geeignet, da es wunderschön sauber ist und nicht das Risiko birgt, einen grauen Dunst zu bilden. Die Bleaching-Mittel tragen ab 60° C auch dazu bei, Krankheitserreger und Krankheitserreger auf Textilwaren zu abtöten.

Häufig müssen Waschmittelfans jedoch mit Verschmutzungen in ihrer Wäscherei zu kämpfen haben - dies ist insbesondere dann der fall, wenn die Dosis nicht richtig funktioniert. Dies ist etwas aufwendiger als bei flüssigen Waschmitteln. Handtucher richtig wäscht - darauf muss man achten. Welches ist besser: Flüssigwaschmittel oder Pulverbeschichtung? Sie können selbst bestimmen, mit welchem Reinigungsmittel Sie besser umgehen können.

Waschmittel ist besser für diejenigen, die empfindliche und allergische Reaktionen auf die empfindliche Körperhaut haben. Aber auch in Bezug auf die Reinigungsleistung erzielt das Waschmittel aufgrund der darin befindlichen Bleaching-Mittel in der Regel bessere Resultate. Das hat die Südtiroler Kulturstiftung eingerichtet - vor allem im Bereich Waschmittel. Pulver- und Flüssigwaschmittel stehen in punkto Reinigungsleistung den Farbwaschmitteln in nichts nach.

Wenn Sie sich über weiße Rückstände in Ihrer Wäscherei ärgern, ist es vielleicht besser, flüssige Reinigungsmittel zu verwenden - oder die falsche Menge zu dosieren. Ebenfalls interessant: Wie stelle ich sicher, dass die Shirts beim Wäschewaschen in der richtigen Position sind?

Auch interessant

Mehr zum Thema