Waschmittel ohne Natriumsulfat

Reinigungsmittel ohne Natriumsulfat

Das Auge ein strahlendes Weiß: eine Täuschung ohne Waschwirkung. Sie benötigen wie alle Flüssigwaschmittel keine Bleichmittel. Fantastisch, endlich ein Produkt ohne Duftstoffe! Die Reaktion erfolgt ohne sich selbst zu verbrauchen. Es werden mehr Füll- und Tropfmittel (Mineralsalze wie Natriumsulfat) zugegeben.

Welcher Reiniger ist wirklich umweltverträglich?

Für den Konsumenten ist die Auswahl eines umweltverträglichen Reinigungsmittels alles andere als einfach: Die meisten Zutaten sollten zuerst Google sein, man weiss nicht, woher sie kommen, man weiss nicht, wie bedeutsam sie für eine gute Wascheigenschaft sind und ob sie der Natur schaden. Darüber hinaus sind die Produzenten natürlich clever und loben ihre Erzeugnisse sowohl als besonders effektiv, als auch als besonders umweltbewusst.

Aber welches Waschmittel ist wirklich umweltschonend und sauber? Sie können auf einige Dinge achten, ohne sich zu komplizieren. Im Bio-Laden hatte ich bei meinem letzen Kauf bei der Firma Sonnett ein recht teueres Waschmittel erworben, das als besonders umweltverträglich erachtet wird. Die Box hatte jedoch einen Kunststoffgriff und es zeigte sich, dass das Reinigungsmittel auch noch in einen Plastikbeutel abgefüllt wurde (siehe Bild).

Ich hätte gehofft, dass ein Waschmittel, das "ökologisch beständig" und damit kostspieliger ist, umweltfreundlich gewesen wäre. Zahlreiche umweltschonende Konsumenten verwenden Seifennüsse als naturreine Variante, die in Indien seit jeher zum Wäschewaschen eingesetzt werden. Es wird aber auch gelesen, dass sich in den vergangenen Jahren der Verkaufspreis für die Waschkerne in Indien dadurch um ein Mehrfaches erhöht hat, wobei die Indianer wieder auf Billigwaschmittel umstellen.

In Indien ist dies jedoch alles andere als umweltbewusst. Alles in allem bin ich etwas kritisch, ob die Anwendung von Radmuttern aus globaler Sicht die umweltverträglichere ist. Detergenzien beschäftigen sich nicht mehr mit Phosphaten (Wasserenthärtern): Sie werden vom Europaparlament seit 2013 und ab 2017 auch für Spülmittel verbannt.

In der Zwischenzeit werden Phospate oft durch Zeolithe aufbereitet. Auch Konservierungsmittel und Abfüllstoffe ( "Natriumsulfate" für eine verbesserte Fließfähigkeit) sind unproblematisch. Vor kurzem habe ich mir frosches Waschmittel zugelegt, weil es kunststofffrei (auch ohne Dosierbecher), bei uns zu haben und auch recht preiswert ist. Vielleicht teste ich ein anderes Waschmittel, wenn ich das nächste Mal einkaufen gehe.

Oder haben Sie vielleicht ein paar Tips, welches Waschmittel Sie benutzen sollten, wenn Sie nicht viel Zeit für DIY-Experimente haben und trotzdem ein Waschmittel haben wollen, das so umweltfreundlich wie möglich ist?

Auch interessant

Mehr zum Thema