Waschmittel ohne Protease

Reinigungsmittel ohne Protease

Die Wolle verträgt keine Seife, Waschsoda oder Enzymprotease. ph-neutrale Reinigungsmittel sollten am besten ohne Weichspüler, Proteasen oder Bleichmittel verwendet werden. Wer ein Waschmittel für Funktionsbekleidung sucht, muss auf Folgendes achten: Wir empfehlen: pH-neutrale Waschmittel ohne Weichspüler, Protease und Bleichmittel. pH-Wert neutral und ohne das proteinspaltende Enzym Protease.

Reinigungsmittel-Konzentrat für Reinigungsmittel

Jetzt wird geklärt, welches Waschmittel dafür ausreicht. Haben Sie sich einmal für die maschinelle Wäsche Ihrer Merino-Kleidung entschlossen, stellen sich die Fragen nach dem passenden Waschmittel. Damit die Feinstruktur der Wolle nicht gefährdet oder gar zerstört wird, sollten nur Waschmittel verwendet werden, die keine Weichspülmittel ausmachen. Außerdem sollte das Protein Protease nach Möglichkeit nicht in sich geschlossen werden.

Allerdings sind diese Waschmittel vor allem für grobe Schurwolle bestimmt. Diese Protease kann abbauen und die Proteinmoleküle der Merinofasern schädigen. Achten Sie auch darauf, dass das Reinigungsmittel keine Kationtenside mitbringt. Das Tensid zusammen mit den Proteinasen lässt die Ballaststoffe anschwellen. Dadurch wird die Bekleidung formlos, Knoten formen sich und die Faser verfilzt.

Selbst das Bleichen toleriert überhaupt keine Schurwolle und hat in einem solchen Waschmittel keinen Platz. Deshalb unsere Empfehlung: Verwenden Sie ph-neutrale Reinigungsmittel ohne Wäscheweichmacher, Eiweißstoffe und Aufheller. Welches Waschmittel sich sehr gut eignet, sind organische Waschmittel ohne synthetische Zusatzstoffe. Beispiele dafür sind das Waschmittelkonzentrat von Cleanatics und das Waschmittel Mercedes von HeySports.

Die Besonderheit des Spezialwaschmittels besteht darin, dass es die sensiblen Ballaststoffe schont, eine gute Reinigungswirkung und eine funktionssichernde Wirksamkeit aufweist. Unter dem Markennamen "Hey Sport" gibt es viele unterschiedliche Waschmittel für nahezu jede Wäscherei. Faserschonend, mit hoher Reinigungsleistung und funktionserhaltender Wirkkraft.

Die Verwendung eines normalen Feinwaschmittels ist völlig in Ordnung und - wie bereits im ersten Teil des Beitrags beschrieben - darauf zu achten, dass keine Bleaching-Mittel oder Weichspülmittel dabei sind. Vielleicht fragst du dich jetzt, wie es mit Perwoll ist. Dieser Artikel wird so oft in der Werbebranche in Verbindung mit Waschwolle gesehen.

Dazu kann gesagt werden: Mit Perwoll-Waschmitteln machen Sie nichts Falsches. Auf diese Weise stellen Sie in jedem Falle die Entfernung aller Reinigungsmittelrückstände aus der Wäsche sicher. Bei der Reinigung ist darauf zu achten, dass die Wäsche nicht beschädigt wird. Sammeln sich Rückstände des Reinigungsmittels in der Schurwolle an, haften auch Keime an dem Stoff.

Auch interessant

Mehr zum Thema