Waschpulver Dunkle Wäsche

Wäschepulver Dunkle Wäsche

welche besonders in dunkler Kleidung unangenehm auffallen. Darf ich auch Farbreiniger für weiße Wäsche verwenden? Die Verwendung von Waschpulvern kann zu leichten Flecken in dunkler Wäsche führen. Weil die dunkle Wäsche die helle Wäsche verdunkelt. Besonders ärgerlich ist dies bei dunkler Wäsche.

Wasche die Wäsche: Nach diesen Richtlinien wäschst du richtig und sparst Energie.

Schon jetzt gibt es einige Heiraten, Bekanntschaften und vermutlich zahllose WGs, die in der Diskussion um die Wäsche zersplittert sind. Fest steht: Wer sich von alten Angewohnheiten verabschiedet und die neuen technologischen Potenziale ausschöpft, kann bei der Wäsche wirklich viel Geld einsparen. Gelten "viel Gutes für viel" auch für Reinigungsmittel? Ist die schnelle Wäsche auch billiger? "â??Das Kostbarste beim WÃ?schewaschen ist oft noch die dazu benötigte Energieâ??, sagt Claudia Oberascher, Leiterin der Projektleitung der Initiative "HausgerÃ?te+".

Aber auch sie empfiehlt, die neue Anlage nicht nur aus Kostengründen zu kaufen: "Das zahlt sich nicht aus. Einige Dinge: Je tiefer die Temperaturen, umso billiger die Wäsche. "â??Mit modernsten Reinigungsmitteln wird die WÃ?sche auch dann sauber, wenn sie nicht bei 60 oder 90° C ausgewaschen wirdâ??, erklÃ?rt Bernd Glassl vom Verband der Deutschen Körperpflege- und Waschmittelindustrie.

Manche sind bereits ab 20° C aktiviert, die meisten arbeiten gut ab 30° C und bei 40° C sehr gut. Ein Waschen bei 90 Graden ist daher erst nach einer infektiösen Exotik notwendig, sagt Glassl. Das Gerät sollte jedoch zumindest einmal im Jahr mit 60° C betrieben werden, um jegliche Keime in dem Gerät zu abtöten.

Wasche immer etwas kühler. "Selbst wenn auf dem Label steht, dass das Teil bei 40° C gereinigt werden soll, kann es niedrigeren Außentemperaturen standhalten", erläutert Oberascher. Die leicht verunreinigte Wäsche ist noch sauber und es wird Strom gespart. Dreiviertel der Elektrizität wird in der Waschmaschine zur Erwärmung des Trinkwassers verwendet.

"â??Eine kurze WÃ?sche verbraucht mehr Zeit als eine WÃ?sche im Eco-Programmâ??, erklÃ?rt Oberascher. Der Grund dafür ist, dass die Anlage das Trinkwasser in möglichst kurzer Zeit erwärmen muss, damit noch Zeit für den eigentlichen Waschprozess ist. Dafür gibt es Sonderprogramme mit geringeren Füllmengen, die in der Bedienungsanleitung separat aufgeführt sind. "â??Welche WÃ?schesachen mit welchen Programmierungen zu waschen sind, ist an der Markierung auf dem Aufkleber ersichtlich.

"â??Ein gutes Reinigungsergebnis ist immer eine Kombination aus FÃ?llmenge, Reinigungsmittel und dem gewÃ?hlten Programmâ??, sagt Glassl. "Doch Vorsicht: Sie bezeichnen nach wie vor die Waschmaschine mit einem Fassungsvermögen von 4,5 kg, wie sie es früher war", unterstreicht Glass. "â??Wer eine Anlage mit sechs, acht oder mehr Kilo hat, muss umsteigen. "Oberascher rät auch, das Wasserversorgungswerk anzurufen.

"Hartwasser benötigt viel mehr Reinigungsmittel als Weichwasser. "Eine schwarze Strumpfhose in der leichten Wäsche kann die ganze Ladung zerstören. Selbst das falsche Reinigungsmittel kann empfindliche Teile verstopfen. "â??Die WÃ?sche sollte zunÃ?chst nach Temperaturen sortiert werdenâ??, rÃ?t Elke Wieczorek, BundesgeschÃ?ftsfÃ?hrerin des DHB-Haushaltsnetzes. Weisse und leichte Teile sowie dunkle Wäsche müssen getrennt waschen werden.

"Nicht alles kann in der üblichen Waschmaschine gereinigt werden. Funktionelle Unterwäsche zum Beispiel muss mit einem speziellen Reinigungsmittel oder Feinwaschmittel gereinigt werden, auch wenn sie widerstandsfähig und nachts ist. "Um sicherzustellen, dass die Anlage wirklich mit der gleichen Art von Wäsche gefüllt ist, ist es ratsam, jedes einzelne Stück Wäsche einzupacken", sagt Wieczorek. "Die schwarze Strumpfhose wird dann sicher auffallen, bevor sie im Weißen endet.

"Es gibt keinen Grund, einen Angora-Pullover im Spülbecken zu spülen. "Das Handwaschprogramm der Waschmaschine arbeitet viel schonender als eine fehlerhaft durchgeführte Handwäsche", erläutert Glassl. Auch das maschinelle Händewaschen ist aufgrund der geringen Reinigungstemperatur oft günstiger. Eine Trommeltrockner ist ein Energieverbraucher. Eine Vierbeinerfamilie kann 80 EUR pro Jahr einsparen, wenn sie nur die halbe Wäsche an der Frischluft trocknet. Die Wäsche wird an der Frischluft getrocknet.

"Doch Achtung, die Wäsche sollte nicht in beheizten Räumlichkeiten stehen, sonst erhöht sich der Heizenergiebedarf dort, weil das verdunstende Wässer die Raumluft kühlt", mahnt Glassl.

Auch interessant

Mehr zum Thema