Waschpulver und Weichspüler

Wäschepulver und Weichspüler

Das Waschpulver gehört immer in den II, das ist die Hauptwäsche. Ich sehe das so, denn Weichspüler ist nur für den Duft und um ihn nach dem Waschen angeblich (aber nie) weich zu machen, richtig? Die Phosphate gelten als problematisch, da sie das Wasser verunreinigen und schwer abbaubar sind. Wir haben gerade Lidwaschpulver und Lenorblau gefunden.

Enthärter und Waschpulver zusammen? :D

Hallo, ich bin noch recht ungeschickt mit Wäsche und jetzt wundere ich mich, ob ich Waschpulver UND Weichspüler zusammenbringen kann und ob es in der gleichen Eröffnung sein sollte. Sortierung nach: nicht zusammen, Weichspüler geht in den Spülkreislauf, dafür muss eine geringere Öffung vorhanden sein. Der Reiniger gelangt in den Reinigerraum und der Weichspüler in den Weichspülerraum, der in der Regel ein so schmaler Raum neben dem Reinigerraum ist.

Schauen Sie sich die Abteilungen genauer an. Auf ihnen befinden sich mehrere Zeichen (manchmal schwierig zu sehen): ein I, ein I, ein I und eine Blüte. Das Waschpulver ist immer im Lieferumfang des zweiten Systems enthalten, dies ist die Hauptreinigung. Der Weichspüler ist immer im Abteil mit der Blüte enthalten.

Wie gelangt das Waschpulver in die Maschine?

Jeder hat sich schon einmal mit dieser Problematik beschäftigt: In welches Abteil geht das Waschmittel in der Maschine? Jeder, der vor einer ausländischen oder neuen Maschine steht, fragt sich meist: Wo kommt das Waschpulver her? Denn es werden mehrere Themen angeboten, aber welches ist das passende?

Waschpulver: In welches Abteil geht es? Nahezu alle Waschtische haben eines gemeinsam: drei unterschiedliche Abteile, die beim Wäschewaschen gefüllt werden müssen. Sie sind unterteilt in Vorwaschzyklus, Hauptwaschzyklus und Spülzyklus. Drei Punkte sagen Ihnen, welches Abteil für welche Füllung vorhanden ist. Weil die meisten Maschinen weltweit verkauft werden, sind dies in der Praxis Zahlen oder Zeichen, die mit einem Plastik geprägt sind - aber auch die Grösse der Abteile gibt Auskunft.

Hinsichtlich der Zahlen sind sie in der richtigen Weise angeordnet: Eine steht für den Vorwaschzyklus, zwei für den Hauptwaschzyklus und drei für das Nachspülen. Wenn es keine Zahlen gibt, erkennt man das Weichspülerfach wenigstens an Zeichen wie einer Blüte - denn der Weichspüler ist ja da, um die Waschmaschine zum Riechen zu bewegen.

Auf diese Weise entscheidest du dich für das passende Reinigungsmittel. Aber wenn keiner von ihnen anwesend ist - weder Zahlen noch Zeichen - dann ist der letzte Anhaltspunkt die Grösse der Abteile. Der Waschmittelraum für den Hauptwaschzyklus ist in der Praxis meist der grösste, da hier das meiste Waschpulver benötigt wird.

Der Weichspülerraum dagegen ist am schmalsten, da er die wenigsten Reinigungsmittel verbraucht. Der Bereich für den Vorbereitungszyklus hat in der Regel eine mittlere Größe. Der Weichspülerraum muss auch nicht gefüllt werden, wenn Sie auf ihn verzichtet werden soll. Bitte beachte auch, dass sich bei Toplader-Waschmaschinen das Reinigungsmittelfach an der Vorderseite und nicht an der Vorderseite befindet.

Lies auch: Deshalb ist ein Weichspüler oft komplett überflüssig.

Auch interessant

Mehr zum Thema