Wasserstoffperoxid Spray

Sprühstrahl aus Wasserstoffperoxid

Das Diosol Wasserstoffperoxid Spray gegen MRSA, ESBL, Noroviren & Co. zur effektiven Desinfektion. Das Wasserstoffperoxid hat ein starkes Oxidationsmittel oder es ist ohne Wasserstoffperoxid und ohne Ammoniak. Zudem sind diese Sprays schrecklich, weil alles so unangenehm und fleckig wird. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Wasserstoffperoxid" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen.

Produktinformation

Wasserstoffperoxidlösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml) ist eine Wundreinigungs- und Desinfektionslösung. Die Wasserstoffperoxidlösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml) kann sowohl zur Reinigung von Verletzungen als auch zur Entkeimung von schlechtem Atem eingesetzt werden. Wasserstoffperoxidlösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml) kann auch gegen Zahnfleischbluten bzw. Entzündung der Mundhöhle eingesetzt werden:

Empfohlene Verwendung von Wasserstoffperoxidlösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml): Wasserstoffperoxidlösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml) auf die zu behandelnde Stelle zur Desinfektion auftragen oder mit ihr abspülen.

Wasserstoffperoxid: Haushalts-, Gesundheits- und Hygieneanwendungen

Das Wasserstoffperoxid ist ein wirksames und vielseitig einsetzbares Gegenmittel. Hydrogenperoxid - kurz Wasserstoffperoxid, ist eine Flüssigverbindung aus Wasserstoffatomen und Atomsauerstoff. Allerdings ist Wasserstoffperoxid keine künstliche Substanz, die nur durch katalytische Umsetzungen unter labortechnischen Bedingungen hergestellt werden kann. Der verblüffende Effekt und das große Einsatzspektrum basieren auf der Versorgung mit Luftsauerstoff.

Das Wasserstoffperoxid hat eine desinfizierende, antibakterielle, oxidierende, bleichende und geruchsbeseitigende Wirkung. Die drei Prozent Wasserstoffperoxidlösung finden Sie in jeder Pharmazie. Je nach Anwendungsart können Sie es noch weiter mit etwas auflösen. Wasserstoffperoxid hat eine desinfizierende, bleichende und oxidierende Wirkung - das können Sie in Ihrem Haus nutzen. Bei Wasserstoffperoxid können Sie: Flächen sauber und desinfizieren:

Verwenden Sie Wasserstoffperoxid als wirksames Reinigungsmittel für Toiletten, Schneidbretter, Arbeitsplatten und Kühlschränke. Auf ein Tuch legen und damit die Flächen reinigen. Wischen Sie es mit sauberem Leitungswasser ab. H O2 abtötet Keime, Kochsalmonellen und verleiht einen angenehmen Biss. Die Reinigung Ihrer Scheiben ist auch mit Wasserstoffperoxid gut möglich. Entfernt Verschmutzungen aus der weißen Wäsche: Die blondierende und brandfördernde Eigenschaft von Wasserstoffperoxid entfernt auch hartnäckige Verschmutzungen wie Blut-, Gras- oder Schwitzflecken aus der weißen Bekleidung.

Geben Sie dem Färbemittel etwas Wasserstoff peroxid zu und lassen Sie es zehn Min. wirken. Spülen Sie das Bekleidungsstück mit Kaltwasser und waschen Sie es wie immer. Bewässern oder besprühen Sie Ihre Anlagen einmal pro Woche mit einer Mixtur aus 1 Liter mit 1 Esslöffel Wasserstoffperoxid. Schimmelpilz entfernen: Etwas Wasserstoffperoxid auf ein Tuch geben und damit schimmlige Versiegelungen an Kühlschränken, Scheiben und Geschirrspülern reinigen.

Wischen Sie es mit sauberem Leitungswasser ab. Das Wasserstoffperoxid ist eine milde saure Substanz und kämpft gegen Pilze, vergleichbar mit essigsäure. Allerdings hat Wasserstoffperoxid den Vorzug, dass es geruchsneutral ist. Sie können auflaufendes Silber- oder Edelstahlbesteck mit Wasserstoffperoxid besprühen und nach fünf Min. mit einem Lappen nachpolieren. Verwenden Sie ein weisses oder beschädigtes Lappen, da das Wasserstoffperoxid eine bleichende Wirkung hat.

Hydrogenperoxid bleicht, verschäumt und inaktiviert. So trägt Wasserstoffperoxid dazu bei, eine Vielzahl von Reklamationen zu mildern. Weil Wasserstoffperoxid aufschäumt, entkeimt und nicht mehr blutet, pflegt es mechanische Verletzungen und beseitigt Krankheitserreger und Krankheitserreger. Geben Sie etwas Wasserstoffperoxid auf ein gereinigtes Wattestäbchen und drücken Sie es drei bis fünf Minuten ein.

Für Fieberbläschen: Befeuchten Sie einen Wattebausch mit dem Wasserstoffperoxid und reiben Sie ihn über die Fieberbläschen. Für die Zahnhygiene und Zahnaufhellung: Wasserstoffperoxid dient der Desinfektion der Mundhöhle und der Wundheilung. Wurde ein Patient extrahiert, kann Wasserstoffperoxid den Heilungprozess vorantreiben. Mischen Sie das Wasserstoffperoxid mit zwei Wasseranteilen und spülen Sie Ihren Körper mit dieser Flüssigkeit 30 s aus.

Aufgrund seiner aufhellenden Eigenschaft weiß Wasserstoffperoxid bei regelmäßigem Gebrauch die Haut der Schneidezähne auf. Bei Fuß- und Nagelpilzen: Wasserstoffperoxid trägt dazu bei, die Verbreitung von Pilzkrankheiten zu verhindern. Mischen Sie in einer Sprühdose 2 Stück Weißwasser mit 1 Teil H O2 und sprühen Sie es auf Ihre Beine oder Nägeln. Für akute Nasen- und Sinusinfektionen können Sie aus 10 Wasserteilen und 1 Teil HO2 ein Desinfektionsmittel machen.

Bei zu hoher Konzentration kann Wasserstoffperoxid zu einer Gefährdung führen. Wird hochkonzentriertes CO2 über die Körperhaut oder in den Organismus aufgenommen, kann es zu Durchfällen, Durchblutungsstörungen, Kopfweh, Brechreiz und Schwindelanfällen führen. Sogar das verdünnte Wasserstoffperoxid kann z.B. die Hautstelle aufhellen.

Auch interessant

Mehr zum Thema