Weichspüler ohne Chemie

Enthärter ohne Chemikalien

und damit völlig ohne Chemikalien. wie ein handelsübliches Produkt, aber ohne Nebenwirkungen. Wäsche mit oder ohne Weichspüler waschen? Das Waschen ohne Weichspüler ist gesünder. Auf umweltschädliche Weichspüler verzichten!

Drei Tips zur Herstellung Ihres eigenen Weichspülers - Ohne Chemikalien & Toxine - Ärztin oder Arzt - Ärztin oder Arzt - Sonstiges - Älteres - | Gebrauchsanweisung - Erklärung

Frische waschbare, sanfte und duftende Waschküche - wer mag sie nicht? Deshalb verwenden viele Menschen Weichspüler aus der Apotheke. In der Regel sind darin jedoch toxische Stoffe enthalten, die Mensch und Tier schädigen. Eigene Weichspüleralternativen dagegen schützen nicht nur die Umgebung, sondern auch Ihren Geldbörsen. Herkömmliche Weichspüler beinhalten komplizierte chemische Substanzen wie z. B. kondensierte oberflächenaktive Stoffe und Düfte.

Weichspüler sind auch für den Menschen nicht ungefährlich. Insbesondere für kleine und mittlere Menschen sind solche Stoffe besonders schonend. Die Herstellung eines eigenen Weichspülers schont nicht nur die Resourcen, da weniger Kunststoffverpackungen benötigt werden, sondern auch viele chemische Stoffe. Anstelle von giftigen Duftstoffen werden in dem selbstgemachten Weichspüler nur harmlose Duftnoten verwendet. Bei den nachfolgenden Rezepturen handelt es sich um Hartwassermengen (Informationen zur Härte des Wassers erhalten Sie beim örtlichen Wasserversorger).

Für weiches Leitungswasser wird weniger Weichspüler benötigt. Und so geht's: 30 - 60 Milliliter weißer Hausessig (keine Essigessenzen oder Fruchtessig) in das Weichmacherfach der Kaffeemaschine einfüllen. Seien Sie unbesorgt: Der Geruch von Essigem verschwindet nach dem Wäschewaschen und auch die Kaffeemaschine hat keinen Einfluss auf die Acid. Die Funktionsweise: Der Weinessig erweicht das Trinkwasser, entkeimt und löscht Kalkbeläge und Waschmittelrückstände aus der Kleidungsstück.

Vorsicht: Verwenden Sie keinen Bleichessig zusammen mit Bleichmittel, da sonst ein schädliches Brandgas austreten kann! Und so geht's: Lösen Sie sechs EL Citronensäure in einem ltr. lauwarmem Waschmittel auf und fügen Sie dann 50 - 100 ml dieser Lauge dem Weichspülerabteil pro Waschen zu. Dies geht zwar rascher, kann aber die Weichspülerabteile von Schmalgewebe verstopf. Und so geht es: Citronensäure macht das Badewasser weicher und hat eine leicht bleichende Wirkung.

Und so geht's: Füge dem Reinigungsmittel oder Weichspülerersatz ein paar Tröpfchen naturreiner ätherischer Öle bei. Diejenigen, die Weinessig als Weichmacherersatz verwenden, können ihn auch für ein paar Tage vor dem Waschgang verwenden, um Zitronenschale oder Gewürze wie z. B. Lavendel zu durchdringen.

Stellen Sie Ihren eigenen Weichspüler her: Hervorragende Alternative ohne Chemikalien

Machen Sie Ihren eigenen Weichspüler - zu gut, um richtig zu sein? Die im Handel erhältlichen Produkte erweichen die Waschküche angenehm und geben ihr einen frischem Geruch. Welche Naturheilmittel Sie als Weichspülerersatz einsetzen können, erfahren Sie hier. Zitrone ist ausgezeichnet, wenn Sie Ihren eigenen Weichspüler herstellen wollen. Benutzen Sie diesen Weichmacherersatz nur für weisse Bekleidung, nicht für farbige Bekleidung.

Die Zitronenschale in einen Altstrumpf oder einen kleinen Stoffbeutel stecken und das Ganze abkleben. Den Beutel in die Maschine stellen, die Kleidung hinzufügen und den Waschvorgang wie üblich einleiten. Du kannst auch deinen eigenen Weichspüler mit Citronensäure herstellen. Sie können diese Problemlösung dann als Weichspüler einsetzen.

Fügen Sie 50 bis 100ml der Lösung ganz unkompliziert in den Weichspülerraum der Maschine ein. Espresso ist auch ein ausgezeichneter Weichmacherersatz. Durch den Einsatz von Weinessig wird vermieden, dass sich zu viel Kalkstein in Ihrer Maschine ansammelt. Darüber hinaus kann Eßig auch für farbige Wäsche verwendet werden. Doch: Nur reinen Weinessig oder kräftig verdünntes Essigwasser benutzen. Die Säure sollte 5 Prozentpunkte nicht übersteigen - sonst können die Gummiabdichtungen oder der rostfreie Stahl in der Maschine beschädigt werden.

Benutzen Sie hausgemachten Essigweichspüler - so leicht ist das: Füge 60 ml Weinessig oder Weinessigmischung in das Weichspülerfach deiner Mikrowelle ein. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass die Wäscherei danach nach Speiseessig riecht: Spaetestens nach dem Austrocknen ist dieser Gestank verschwunden. Ein Tipp, wenn Sie den Wohlgeruch Ihres erworbenen Weichspülers verpassen: Der unbestrittene Stern unter den Haushaltsmitteln ist Nitrone.

So ist es nicht verwunderlich, dass Sie auch Ihren eigenen Weichspüler mit Backpulver herstellen können. Löse 2 TL Natriumbikarbonat in 100 ml auf. Dieses Gemisch gelangt dann in den Weichspülerraum. Wer Weichwäsche ohne Weichspüler möchte, dem kann der Trockner helfen. Weil die gerade gewaschenen Kleidungsstücke während des Trocknungsprozesses immer durchgeschleust werden, werden sie wunderschön gelockert und am Ende zart.

Auch interessant

Mehr zum Thema