Wildleder Flecken Entfernen

Entfernung von Wildlederflecken

Feuchtigkeitsflecken: Schnelle Wirkung ist wichtig. Besonders lästig ist es, wenn Sie Flecken von Wildleder entfernen müssen. Beseitigen Sie die Wildlederflecken vorsichtig mit einem leicht feuchten Tuch. Hast du auch unansehnliche Schuhe mit Leder/Suede Kombination. Trockenes Shampoo kann auch helfen, den Fleck zu entfernen.

So entfernen Sie Wildlederflecken?

Besonders störend sind Flecken auf den Velourslederschuhen oder auf der Tasche, da sie sich nicht ohne weiteres entfernen lassen. Die Flecken können nicht ohne weiteres abgewaschen werden. Je nach Fleckenart gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen bei der Fleckenentfernung. Je rascher der Malz verarbeitet wird, umso höher sind die Aussichten, dass er vollständig beseitigt wird. Damit die Flecken nicht von vornherein so leicht sind, ist es besonders unerlässlich, das Wildleder vor Gebrauch mit einem Spezialspray zu tränken.

Dabei ist es sehr unerlässlich, den Lack gleich zu "trocknen". Dazu drückt man ein absorbierendes Geschirrtuch einige Augenblicke lang leicht auf den Beize. Das magische Wort hier ist Schoko. Decken Sie den Makrelenfleck dann mit etwas Natronlauge ab und warten Sie einige Zeit. Abschließend mit einer Velourslederbürste abreiben (wichtig, damit das Wildleder nicht bricht).

Zwei Schichten Haushaltspapier auf den Malgrund geben und abwarten, bis das Blatt die Feuchtigkeit aufnimmt. Dann tauche ein Tuch in etwas Weissweinessig, wringe es gut aus und reibe es leicht über den Schmutz. Falls noch etwas anderes auf dem Wildleder gerieben ist und der Farbton nur sehr gering ist, können Sie es mit einem farbneutralen Radierer versuchen.

Reiben Sie den Schmutz mit etwas Anpressdruck. Wenn all diese Methoden nicht helfen konnten, können Sie es mit einem Spezialwildlederreiniger ausprobieren. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass der natürliche Reinigungsmittel ohne chemische Bestandteile verwendet wird. Oder du bringst dein Wildlederteil zu einem Schuhmacher.

Sauberes Wildleder: entfernen Sie Flecken in Schuh- und Co. mit Hausmittel.

Sie sind wunderschön und auch warm: Vor allem Sportschuhe, aber auch Jacken, Hose & Co. für den Sommer sind aus Wildleder hergestellt. Kuschelwarm und geschmeidig, aber auch absoluter Trend: Wildleder ist ein Muss für jeden Fall im Jahr. Insbesondere bei Schuhen und Mänteln wird dieses Produkt verwendet.

Außerdem hinterlässt sie Flecken - auch auf dem sehr sensiblen Untergrund. Hier erfahren Sie, wie Sie Wildleder säubern können und wie Ihre Bekleidung immer gut aussähe. Zuerst das Gute: Sie müssen keine teuren Reiniger für Ihre Wildlederbekleidung einkaufen und können die meisten Flecken selbst entfernen - ohne aufwändige Textilreinigung. Die meisten Flecken können Sie selbst entfernen.

Um zu verhindern, dass Flecken von vornherein eine große Gefahr darstellen, sollte Wildleder - insbesondere Schuhwerk - jedoch von vornherein gut aufbereitet werden. Sie können Sportschuhe am Beginn mit einem Imprägnierungsspray besprühen. Gleichmässig sprühen - das verhindert, dass das lederne Material feucht wird. Denn das ist es, was bei Wildleder natürlich schwer zu umgehen ist, bei Schuhmode, aber auch bei Jacken im regenreichen Jahr.

Gerade deshalb sollte Wildlederbekleidung vorab gepflegt werden. Sollten dennoch Flecken auftreten, sollten Sie rasch reagieren, damit sie nicht zurückbleiben. Wenn die Flecken noch frischer sind, abtupfen Sie sie ab. Dadurch wird dem Glattleder übermäßige Flüssigkeit entzogen. Merkwürdig, aber wenn man den gesamten Gleitschuh oder den gesamten Fell mit einem in lauwarmem und kreisförmigem Untergrund eingetauchten Lappen sorgfältig reibt, verschwindet in der Regel der Wasserrand.

Im Falle von Schuhmodellen können sich Wildlederpedale beim Austrocknen ausbreiten. Legen Sie die Stiefel niemals unmittelbar in die glühende Sonneneinstrahlung oder vor/auf die Heizgeräte, um sie zu trocknen. Die Stiefel dürfen nicht in der Nähe der Heizgeräte liegen. Dadurch wird das lederne Material rasch brüchig und die Färbung ändert sich. Natürlich ist Wildleder eine wirklich gute Wahl. Eine gute Unterstützung ist Essigwasser: Legen Sie dazu ganz unkompliziert etwas Essig-Essenz (klar!) in einen 1/2 ltr. großen Wasserbehälter, tauchen Sie in ein klares Lappen und reiben Sie das lederne Teil mit kreisförmigen Bewegungsabläufen nach.

Überhaupt nicht auf dem sensiblen Wildleder. Sollte der Schmutz noch frischer sein, tupfen Sie ihn rasch mit einem trockenen Lappen ab. Extra Tipp: Wenn das Haar schwarz ist, ist ein trockenes Shampoo am besten für dunkles Haar geeignet. Dadurch werden weisse Flecken vermieden. Ölverschmutzungen, insbesondere durch Kochöl, können auch mit Natronlauge oder Speisestärke (z.B. Kartoffelstärke) entfernt werden.

Gib etwas Natron oder Stärke auf den Malgrund und lass es eine halben stunde lang wirken. Anschließend mit einer Velourslederbürste oder mit der Zahnbürste bürsten. Übrigens auch in unseren aktuellen Herbsttrends ist Wildleder von Bedeutung. Werfen Sie einen Blick darauf: Bei Schuhen und anderer Wildlederbekleidung kann es beim Anziehen zu einer schnellen Verschmutzung kommen.

Verwenden Sie dann das gleiche Verfahren wie bei der Entfernung von Wasserflecken: Füge etwas Reinigungsmittel zu warmem Leitungswasser hinzu und wische deine Füße oder deine Bekleidung mit einem trockenen Lappen ab. Die schmutzige Stellen werden gut besprüht, das Ganze wirkt und mit einem angefeuchteten Lappen abgewischt. Wenn nicht alle Haushaltsmittel ausreichen oder die Flecken bereits ausgetrocknet sind, können Speziallederradierer Abhilfe schaffen - oder ganz unkompliziert ein reiner Radierer aus der Federtasche.

Dann erfrischen Sie sich ganz unkompliziert mit einer Zahnradbürste, einer Raulederbürste oder der rauhen Schokoladenseite eines neuen Schwammes. Vergiss nicht, das Wildleder nach der Reinigung neu zu tränken! Lagern Sie es immer an einem möglichst sauberen Platz, wenn Sie keine Bekleidung haben. Veloursleder wird übrigens oft im Volksmund als Veloursleder bezeichne. Wildleder ist jedoch eigentlich das Hautleder von nicht domestizierten Tierarten, d.h. Hirschen oder Rehwild, aber auch Elchen, Kängurus und Antilopen.

Die Reinigungstipps für Wildleder sind auch für andere Wildleder geeignet. Im Herbst und in der Winterzeit regnet es oft, feucht und kühl, so dass unter anderem Flecken rasch in die Velourslederschuhe gelangen.

Auch interessant

Mehr zum Thema