Wischdesinfektion

Tuchdesinfektion

Die Wischdesinfektion ist für alle Oberflächen zu bevorzugen. Spritzendesinfektion vs. Wischdesinfektion Wissen Hygiene Portal Sowohl auf dem nationalen als auch auf dem nationalen und globalen Absatzmarkt stehen eine Reihe von verschiedenen Desinfektionsmitteln zur Verfügung. Daher ist der Benutzer bei der Wahl eines passenden Reinigungsmittels oft überrascht. Daher werden wir uns im Nachfolgenden mit der Fragestellung beschäftigen, wann ein Spraydesinfektionsmittel eingesetzt werden sollte und wann einem Tuchdesinfektionsmittel Priorität eingeräumt werden sollte.

Betrachtet man die Merkmale der Spraydesinfektion, wird rasch klar, welche Möglichkeiten die Spraydesinfektion hat, für welche Anwendungsbereiche sie geeignet ist und welche nachteiligen Auswirkungen mit dem Einsatz eines solchen Mittels verbunden sind. Eine Besonderheit der Spraydesinfektion ist die einfache Bedienung der Mittel. Darüber hinaus kann die Spraydesinfektion auch zur Benetzung und Desinfektion von schlecht zugänglichen Oberflächen eingesetzt werden, während die Wischdesinfektion für den Benutzer schwierig oder gar unmöglich ist.

Zusätzlich zu den oben erwähnten Eigenschaften haben Spraydesinfektionsmittel erhebliche Einbußen. Die Desinfektionslösung kann nach dem Aufsprühen inhaliert oder auf die menschliche Körperhaut aufgebracht werden. Denn mit Desinfektionsmitteln werden lebendes Gewebe in Gestalt von Keimen, Bakterium, Virus usw. abgetötet oder zumindest geschädigt und können daher auch die menschliche Ge undheit gefährden.

Es können z.B. Irritationen oder gar Verbrennungen der Luftwege entstehen, es können allergische Reaktion hervorgerufen werden, ein intensiver Umgang mit einem desinfizierenden Mittel kann im äußersten Fall krebserregende Wirkungen haben und genetisches Material kann (auch im äußersten Fall) beschädigt sein. Darüber hinaus kann die Oberfläche während der Sprühdesinfektion ungenügend entkeimt sein, wenn der Benutzer das Mittel nach dem Besprühen nicht durch Abwischen mit einem Lappen aufträgt.

Ohne Wischen und vollflächige Verteilung des Reinigungsmittels wird die Haut oft nicht ganz durchfeuchtet. Wird ein alkoholisches Mittel als Sprühdesinfektionsmittel in großen Stückzahlen, z.B. auf großen Oberflächen, eingesetzt, ist auch die Gefahr einer Explosion gegeben. Wegen der oben genannten Einschränkungen der Spraydesinfektion sollte der Benutzer nach Möglichkeit die Wischdesinfektion verwenden.

Andererseits sollte die Spraydesinfektion eingesetzt werden, um unzugängliche Orte zu finden. Daher bietet sich die Spraydesinfektion als ergänzende Maßnahme zur Wischdesinfektion an. Bei der Verwendung eines Sprühdesinfektionsmittels ist darauf zu achten, dass das Mittel so nahe wie möglich an der zu reinigenden Fläche angesprüht wird, damit es sich nicht in der Raumluft ausbreitet, sondern auf den gespritzten Bereich aufkonzentriert, so weit wie möglich befeuchtet wird und die Atmungsorgane so wenig wie möglich verschmutzt.

Unsere Empfehlung für die Wahl eines Sprühdesinfektionsmittels: Wenn Sie ein Spraydesinfektionsmittel einsetzen wollen, ist es am besten, ein alkoholhaltiges Spraydesinfektionsmittel zu benutzen, das so wenig Zusätze wie möglich enthält. Die alkoholhaltigen Spraydesinfektionsmittel sind nämlich sehr rasch wirksam, verdunsten rasch und gefährden daher nur für verhältnismäßig kurzer Zeit die Gesundheit des Benutzers. Achtung: Einige Flächen, z.B. Acryl, tolerieren keine alkoholhaltigen Reinigungsmittel!

Bei diesen Anwendungen muss statt dessen ein apothekenfreies Spraydesinfektionsmittel verwendet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema