Wolle mit Colorwaschmittel Waschen

Schurwolle mit Farbwaschmittel Waschen

Sie können mit jedem Duschgel Ihre Kleidung in Ruhe waschen. Sie können auch Wolle und Seide in der Maschine waschen. Bei weißen Stoffen wählen Sie Vollwaschmittel, bei farbigen Stoffen Farbwaschmittel. Für Wolle und Seide sind Voll- oder Universalwaschmittel nicht geeignet, sofort nach der Herstellung mit etwas Wasser und etwas Wollwaschmittel auswaschen.

Das dürfen Sie beim Waschen von Wolle nicht tun.

So ist ein dichter wolliger Strickpullover eines der bedeutendsten Winterkleider und erfordert besondere Vorsichtsmaßnahmen. In Sachen Putzen zählen wollige Strickpullover zur Rubrik "empfindlich". Wenn Sie Ihre Strickwaren nicht um drei Grössen kleiner oder aufgerauht aus der Maschine bekommen wollen, sollten Sie folgende Punkte beachten: Das Programm "Wolle" oder "Handwäsche" schützt den Sweater beim Waschen.

Die beiden Waschzyklen laufen bei tiefen Außentemperaturen und ohne viele Bewegungsabläufe der Waschwalze, die die sensiblen Faserstoffe überfordern können. Ob sich der Sweater nach dem Waschen kuschelig weich oder kratzfest anhört, hängt vom zu waschenden Teil ab. Für Wolle sollte überhaupt kein Waschmittel und dafür ein Spezialwaschmittel für Wolle eingesetzt werden.

Voll- und Buntwaschmittel sind nur für beständigere Materialien wie z. B. Watte oder Kunststoff verwendbar. Reissverschlüsse oder Appliken anderer Bekleidungsstücke können die feinen wolligen Fasern schädigen. Vielmehr ist es besser, die Gelegenheit zu nutzen und mehrere Strickstücke auf einmal zu waschen. Durch die geringe Spinrate können starke Sweatshirts nach dem Entfernen aus der Maschine stark abtropfen.

Gestrickte Teile dürfen auf keinen Fall ausgewungen, sondern maximal schonend ausgepresst werden. Sollte der Sweater am darauffolgenden Tag bereits teilweise ausgetrocknet sein, wird das Tuch abgenommen.

Mach deine Waschküche richtig: Beste Pflegehinweise für Viscose, Silk, Wolle & Co.

Um so lästiger ist es, wenn es schrumpft oder sich abnutzt, wenn wir uns waschen. Wenn du etwas von deinen Lieblingsdingen für längere Zeit haben möchtest, solltest du deine Kleider richtig waschen und vor allem die Waschanweisungen auf dem Label befolgen. Egal ob Wolle, Silk, Leine oder Lykocell - mit diesen Waschtips bleiben die Wäschestücke lange Zeit wunderschön. Vor dem Waschen der Kleider ist es immer wichtig, sich das Wasch-Label anzusehen.

Sortiere sie auch nach Weiss, Farben und Feinheiten und wähle das Reinigungsmittel, das am besten zu deiner Art von Waschmaschine passt. Wenn unsensible Kleidungsstücke mit Hochgeschwindigkeit zentrifugiert werden, wird den Geweben mehr Luft entnommen. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die beliebtesten Stoffe und Hinweise, wie Sie Ihre Kleider richtig waschen können. Weisse Stoffe können bei 60° C und mit einem Schwerwaschmittel waschen werden.

Legen Sie das farbige und bedruckte Material in die bei 40° nach links gedrehte Anlage und fügen Sie immer Reinigungsmittel ohne opt. Glanzmittel hinzu. Waschen Sie ausschliesslich im Schonwaschgang in einer bis max. zu einem Dritteln befüllten Trocknung. Schleudern Sie nur kurz und mit niedriger Geschwindigkeit, trocken und anschließend tropffeucht auf der Linie. Nach Farbe vor dem Waschen auswählen, da die Seiten leicht "ausbluten", Wolle oder Feinwäsche bei 30°C.

Legen Sie sich trocken oder hängend Shirts und Blumen sofort feucht auf den Bügel. Die Textilwaren können bei 60° C in die Anlage eindringen. Bei weißen Stoffen wählt man Fullwaschmittel, bei farbigen Stoffen Farbwaschmittel. Waschen Sie farbige, ungebleichte Wäsche, die im Pflegezyklus bei max. 40° C nach links gewandt ist, mit Farbe oder mildem Waschmittel. Gießen Sie ungefärbte Wäsche bei 95° C mit Waschmittel in die Waschmaschine.

Um dies zu gewährleisten, waschen Sie es im schonenden Zyklus bei 30°C. Trockene Stoffe liegend. Waschen Sie nur in einem Wollzyklus und in einer so wenig wie möglich befüllten Waschmaschine. Glätten Sie nach dem Waschen das Leder und lassen Sie es an der Schnur abtrocknen. Wenn gebügelt werden kann, wenden Sie zuerst die Stoffe nach rechts. Schurwolle ist ein natürliches Produkt, das sich praktisch von selbst abreinigt.

Schmutzpartikel dringen nicht in die Faser ein, sondern haften nur außen an der Wolle, so dass sie in der Regel durch Schütteln entfernt werden können. Bei Bedarf: nur von Haus aus mit handwarmem Waschwasser und einem Spezialwaschmittel auf Wolle waschen. Trocken liegend. Metallisch: Kann bei max. 30° C in der Anlage verwendet werden. Nur in der Waschmaschine mit Waschbeuteln.

Dreißig Grade, langsam. Softschale: Benutzen Sie kein Puder oder Weichspülmittel für die Softschalenwäsche, sondern ein spezielles Softschalenwaschmittel. Wollwäsche bei 30°C. Materialmischung: Achten Sie auf die Zeichen in der Reinigungsanleitung und lassen Sie sich von dem sensibelsten Produkt leiten.

Mehr zum Thema