Wollwaschmittel ohne Enzyme

Waschmittel für Wolle ohne Enzyme

Der Wollwaschmittel ohne Enzyme enthält keine optischen Aufheller. Sicher und verwenden Sie einen Wollwaschmittel ohne Enzyme. Öko-Wollwaschmittel von Klar, ohne Duftstoffe. Kann ein Waschmittel für Windeln Enzyme enthalten? Wählen Sie für Überhosen ein Reinigungsmittel ohne Duftstoffe, d.

h. "Sensitive".

Parfümfreies Wollwaschmittel auch für Wolle & Seide

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 1.585 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Merinowollwäsche: sanft oder nicht?

Kann ich meine Merinowäsche mit der Wäschemaschine auswaschen? Wenn man an Schurwolle und Wäsche denkt, sieht man oft sofort das Image von abgenutzten, mattierten Socken. Aber dein Vorhaben "Merinowolle waschen" sollte darunter nicht zu kurz kommen, denn: Es ist noch erlaubt, daß Mineralwolle in der Mikrowelle verwendet wird! Kann ich meine Merinowäsche mit der Wäschemaschine auswaschen? Die besonderen Eigenschaften der Wollfasern machen es heute möglich, Merino-Bekleidung auf normale Weise in der Maschinenwäsche zu waschen. Dieses Verfahren ist in der Regel sehr nützlich.

Für das Wässern ist es jedoch am besten, die Pflegehinweise des jeweiligen Autoherstellers zu beachten, da es unterschiedliche Materialmischungen und Behandlungen gibt. Weil Schurwolle bis zu einem bestimmten Grade Selbstreinigungskraft hat, reicht es oft aus, das Bekleidungsstück an die Wand zu hängend, anstatt es zu wäschen. Im Gegensatz zu der weitverbreiteten Ansicht, dass Schurwolle nur von Hand gewaschen werden kann, empfehlen die Produzenten von Merinowäsche und anderer Merinokleidung, wie z.B. T-Shirts und Langarmshirts, generell davon abzuhalten.

Denn die Marinowolle wird oft zu warm und zu maschinell durch Reiben und Verkneten belastet. Gerade im nassen Zustand reagieren Wollstoffe sehr sensibel auf die mechanischen Einflüsse, denn dann verfangen sich die Faserflocken gegenseitig - das Bekleidungsstück wird gefilzt und schwindet. Wer Meeresschurwolle wäscht, sollte nur Reinigungsmittel einsetzen, die keine Weichspülmittel oder das Enzym Proteinsprotease ( "Protease", das eigentlich Proteinflecken auflösen soll) mitbringen.

Aber auch Wollwaschmittel können Proteasen (Enzyme) enthalten und werden oft für grobe Schurwolle verwendet. Merinfasern haben eine dünnere Textur als konventionelle Schurwolle. Die Enzyme können die Proteinmoleküle der empfindlichen Marinofaser abbauen und schädigen. Enzyme verursachen auch eine Quellung der Ballaststoffe, so dass die Bekleidung ihre Gestalt annimmt, sich Knoten formen (sog. Pilling) und die Ballaststoffe verfilzt werden.

Daher sollte man auf dem Reinigungsmittel sehr sorgfältig lesen, ob es sich um Proteinasen oder Kationtenside handelt. Übrigens toleriert die Schurwolle auch kein Bleichen. Unser Tipp: ph-neutrale Reinigungsmittel ohne Weichspüler, Eiweiß und Aufheller. Bio-Detergenzien ohne synthetische Zusatzstoffe sind sehr gut geeignet. Hinweis: Wie bei der Reinigung von strapazierfähiger Wäsche kann für Meeresschurwolle ein zweiter Spülprozess empfehlenswert sein, damit alle Waschmittelrückstände wirklich aus der Wäsche austreten.

Sammeln sich diese Rückstände an, haften auch Keime an ihnen und die geruchshemmenden Effekte der Schurwolle sind verschwunden. Was den Waschzyklus für die Merinowollwäsche betrifft, so haben die Markenhersteller verschiedene Spezifikationen, die vom Woll- oder Handwäscheprogramm bis zum normalen Waschzyklus bei 30 oder 40 Grad gehen. Eisbrecher empfehlen, die Merino-Kleidung gelegentlich mit einer Jeanshose oder einem anderen rauen Gewebe zu wäscht, um lockere Faser zu beseitigen.

Doch Achtung: Achten Sie beim Tragen von Jeanshosen oder ähnlichen "groben" Kleidungsstücken darauf, dass es keine Angaben darüber gibt, die zu Löcher in der Schurwolle verhelfen könnten. Weshalb kann dieses Verfahren beim Wäschewaschen von Meeresschaumwolle nützlich sein? Kurzfaseriges Gewebe ist Kurzfaserwolle. Die Reinigung mit Grobstoffen trägt dazu bei, das Auftreten von Pillings (Fusseln und Nodulationen) zu verhindern.

Kleidung aus Meeresschurwolle sollte nicht in den Wäschetrockner gelegt werden, es sei denn, es wird ausdrücklich darauf hingewiesen. Wenn in Ihrer merinowaschanlage Lücken vorhanden sind, kann das verschiedene Ursachen haben: vom richtigen Reinigungsmittel über Transport- oder Verarbeitungsprozesse, die die Wolle während der Produktion zerstören können. Bei der Wäsche liegt es vor allem an einem Defekt, der die feinen Merinoware dauerhaft beschädigt: geöffnete Reissverschlüsse und Klettverschluss an Sakko und Hose.

Aufgrund der Bewegungen in der Maschine gelangen geöffnete Verbindungselemente wie z. B. Reißzähne, Zugfäden oder Durchgangslöcher in das Gewebe. In unserem Artikel MERINOWOLL & LÖCHER erfahren Sie mehr: Vermeidung von Sachschäden und Mottenschäden.

Mehr zum Thema