Desinfektionsmittel für die haut

Hautdesinfektionsmittel für die Haut

Kaufen Sie Haut- & Wunddesinfektionsprodukte und Medikamente in Ihrer Online-Apotheke für Deutschland! Hautschutz, Hautpflege und mechanische Barrieremaßnahmen sind daher ebenso wichtig und hygienisch relevant wie Desinfektion und Händewaschen. Eine Hautdesinfektion muss vor jeder Maßnahme, die eine Verletzung der Haut erfordert, durchgeführt werden. des Desinfektionsmittels und der Einwirkzeit.

Octénisept Wunddesinfektionslösung SchÜlke & mayr.

Entkeimung - unverzichtbar für die Abwehr von Infektionen

Desinfektionsmittel werden zur Reduzierung von Krankheitserregern auf Haut und Oberfläche verwendet und können Infektionen vorbeugen. Zubereitungen mit dem aktiven Inhaltsstoff Octenidin sind besonders für die Wundbehandlung bei Kleinkindern und Kleinkindern geeignet. Letzteres kann die Rekolonisation der Haut mit Krankheitserregern durch verunreinigte Kleidung bei der Behandlung von hartnäckigen Pilzkrankheiten unterdrücken.

Spraylösungen und alkoholische Tupfer werden in der Arztpraxis zur Hautreinigung vor Spritzen oder Blutproben eingesetzt. Zusätzlich zur herkömmlichen alkoholbasierten Jodtinktur bieten wir auch praxisgerechte Sprühdosen für den mobilen Einsatz an. Mit Desinfektionsmitteln können sowohl kleine, alltägliche als auch größere Schäden durch Entzündungen verhindert werden. pzn: 04769708 | Solution pzn: 04769708 | pzn: 04769660 | solution pzn: 04769660 | pzn: pzn: Teofarma s. r.l. Zur Verwendung auf Haut, Schleimhäuten und gewunden.

pzn: 03237398 | 03237398 | Teeofarma s.r.l. Verpackungsgröße wählen: Paketgröße wählen:

Reinigungsmittel zur Haut- und Oberflächendesinfektion

Hygiene-Artikel für die Heimpflege und Pflegeeinrichtung Der Bedarf an Hygiene ist eines der Grundbedürfnisse eines jeden Menschen. Hier findest du Hygiene-Artikel für den ganzen Tag, für die Heimpflege, in der..... Dennoch ist es für viele Menschen ein heikles und oft geheim gehaltenes Unterfangen. Filtersortierung: Schülke Oktenisept Wunddesinfektion 50ml.....

Bode-Dosierpumpe für 350/500 ml..... Schülerke Antifect N flüssig Oberflächendesinfektion.....

Allgemeine Informationen

Bei kleineren Wunden und schmutzigen Abriebspuren kann es nützlich sein, die Haut und die umliegende Haut zu entkeimen, um zu vermeiden, dass Keime, Schimmelpilze oder Grippeviren aus Boden, Stein oder Zement in der Schamlippe bleiben und sich dort ausbreiten. Mit fortschreitender Wundheilung sind Wundspülmaßnahmen in der Regel unnötig und behindern nur den Abheilungsprozess.

Die Desinfektionsmittel sind auch dann nützlich, wenn weder die Haut noch die Haut durch die Verwendung von Konservierungsmitteln gereinigt werden kann, z.B. vor einer Injektionsspritze oder einem Aufguss, beim Anbringen einer Bandage, oder wenn ein Durchstechen oder eine Tätowierung durchgeführt wird.

Haut- und Wunddesinfektion

Ein " normaler " Wundverschluss ist nicht gefährdet. In jeder chronischen Verwundung ist ein bestimmtes Keimspektrum implantiert. Bei Vorhandensein von Krankheitserregern vervielfältigen sie sich und es gibt keine wissenschaftlich signifikante Immunreaktion, dies wird als Kolonisierung bezeichnet. Nur wenn sich die Krankheitserreger ausbreiten und eine schwere Immunreaktion stattfindet, wird auf eine akute Infektion der Wunden hingewiesen.

Dann treten die typischen Anzeichen einer örtlichen Entzündung der Haut auf. Vervielfachen sich die Krankheitserreger weiter, unter dem Einfluss verschiedener Einflussfaktoren wie z. B. eines schlechten Immunsystems oder Kreislaufstörungen, kann sich im tiefer gelegenen Wundmaterial unterhalb der Wundbettoberfläche eine entzündliche Wundheilung einstellen. Um eine weitere Verbreitung der Krankheitserreger zu vermeiden, muss eine kolonisierende oder infizierte Stelle repariert werden.

Im Zuge der Wundversorgung kann eine Infektion der Wunden jederzeit als schwerwiegende Folge erscheinung eintreten, die den bisher ablaufenden Heilungsprozess signifikant umkehrt und möglicherweise zu Lebensbedrohungslagen auslöst. Deshalb ist es äußerst bedeutsam, den kritischen Punkt zu kennen, an dem eine Verletzung kritisch wird, den so genannten Einwirkungszeitpunkt: die Wunde: Gerüche und Sekrete der Wunden und auch die Schmerz des Betroffenen verändern sich.

Je nach Anwendungsgebiet, erwartetem Krankheitserregerspektrum, lokaler und ggf. systemischer Toleranz, realisierbarer Expositionszeit sowie der galenischen Zusammensetzung des zu verabreichenden Präparates muss die Wahl getroffen werden. Im Vergleich zu Povidon-Jod und Oktenidin ist die Wirksamkeit je nach Erreger und Konzentration mit einer Verzögerung von 30-minütiger.

Auch interessant

Mehr zum Thema