Hygiene Altenpflege

Seniorenhygiene für ältere Menschen

Die Hygiene ist die wissenschaftliche Wissenschaft der Prävention von Krankheiten und der Erhaltung und Stärkung der Gesundheit. Die Hygienemaßnahmen, wie die Desinfektion der Hände, sollten die Übertragung der Hygiene sicherstellen". Stellen Sie also sicher, dass Sie jetzt eine zertifizierbare Hygiene haben! Gesundheitliche Unbedenklichkeit bei medizinischen und pflegerischen Maßnahmen.

Hygienedefinition und korrekte Umsetzung

Begriffsbestimmung: Hygiene ist die Wissenschaft der Prävention von Krankheiten und der Aufrechterhaltung und Stärkung der allgemeinen gesundheitlichen Situation. Hygieneziele: Die individuelle Hygiene bezieht sich auf die Hygiene des Einzelnen und schließt Körperhygiene, Nahrung (einschließlich Stimulanzien und Drogen), aber auch Bekleidung und Wohnen ein. Soziale Hygiene ist die Hygiene der ganzen Gesellschaft oder einer grösseren Gruppe von Menschen.

Zur Hygiene in medizinischen Anlagen gehört: Infektionen des Organismus ( = Wirt) durch dort vermehrte Keime (Bakterien, Viren, Schimmelpilze, Parasiten). Durchschnittliche Infektionskrankheiten: = eine vom Menschen im Spital erworbene Erkrankung. Ein Krankenhausinfekt ist jede Entzündung, die durch Mikro-Organismen verursacht wird, die in ursächlichem Zusammenhang mit dem Krankenhausaufenthalt steht, ungeachtet dessen, ob Symptome einer Krankheit vorliegen oder nicht.

"Infektiöser Krankenhausaufenthalt " Arbeitskleidung: Schuh-Hygiene: Juwelen und Uhren: Was ist Hygiene? Weshalb ist Hygiene in Altenheimen (ambulante Pflege) von Bedeutung? In Altenheimen und in der ambulanten Versorgung wird das Abwehrsystem geschwächt: Deshalb ist das Wissen über die hygienische Arbeitsweise und über den Umweltschutz vor schädlichen Keimen eine unverzichtbare Voraussetzung für die fachgerechte Betreuung von älteren Menschen.

Isolation ist die beste Methode, um die Vermehrung pathogener Keime aus einer bestimmten Herkunft zu vermeiden. Isolationsmittel für Patientinnen und Patientinnen, Patientenkollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Besuchern, Angehörigen und Umwelt.

Die Isolation hat einen beträchtlichen zusätzlichen Aufwand in der Pflege und Therapie. - Im Falle des Verdachts oder des Vorhandenseins einer bestimmten übertragbaren Krankheit findet die Isolation der Kranken (Quelle) statt. Um andere Patienten, Mitarbeiter und Besucher zu schützen. Diese Isolation muss von einem Facharzt oder einem Gesundheitsbeauftragten verschrieben werden. Die Körperpflege hat zum Zweck, die Keimübertragung (Keime) zu unterdrücken.

Körperhygienefehler bedrohen die Keimausbreitung (Asepsis) in höchstem Maß und wirken sich auf Pflegekraft und Betreuerin aus. Haut ) oder ein Objekt in einem solchen Umfang, dass eine Entzündung oder Weitergabe von Krankheitserregern nicht mehr angenommen werden kann. Leckstellende Schutzhandschuhe schÃ?tzen nicht !!! Wenn Rissbildungen, Schnittwunden, Schürfwunden einen Handschutz notwendig machen ! Entleerung von Urbeuteln / Flaschen, .... die hÃ?ufigsten Körperausscheidungen sind: Bei Blut handelt es sich um die KörperflÃ?ssigkeit mit dem gröÃ?ten Risiko einer Kontamination !!!!!!

Scheuern Sie sich mit Desinfektionsmittel von der Innenseite nach aussen, um die Krankheitserreger aus dem Bereich zu entfernen! im Falle von keimfreien Verbänden (sauber / nicht infektiös) von der Innenseite nach aussen abwischen und die Übertragung von Krankheitserregern in den Wundbereich vermeiden. Für septische Läsionen wird in der Praxis in der Praxis von der Außenseite nach der Innenseite abgewischt und die umgebende Hautstelle vor Krankheitserregern geschützt.

Meiden Sie den See mit Desinfektionsmittel !

Auch interessant

Mehr zum Thema