Billigste Apotheke im Internet

Günstigste Apotheke im Internet

Die Apotheke im Internet hat viele Vorteile. Derzeit gibt es in der Schweiz drei etablierte Versandapotheken: Pharmadirect. Ein Online-Bestellvorgang ist möglich, aber nicht notwendig, da Ihr Originalrezept in unserer Apotheke erhältlich sein muss. Das gilt auch für die Online-Apotheken. Populär ist, die Tatsache ist, Apotheke online Deutschland, dass ich.

Versandhandel Apotheken im Vergleichstest 2017 und ÖGVS

Bislang sind gut 40 Österreichische Versandapotheken amtlich zugelassen; darüber hinaus kämpfen internationale Konkurrenten mit heimischen Kunden. Die ÖGVS Gemeinschaft für Konsumerstudien hat nun zusammen mit der Zeitschrift News zwölf der am häufigsten besuchten Versandapotheken näher unter die Lupe genommen. Zudem wurden die Versandapotheken in den Bereichen Produktvielfalt, Zustelldienst und Kundenservice geprüft. In die Studie einbezogen wurden folgende Anbieter: yourCare Versandpotheke - yourCARE e. K. Shop-Apotheke - Shop-Apotheke B.V. Valsona - Mag. pharma.

Die Prüfkriterien wurden in fünf verschiedene Klassen eingeteilt: Veit Röthlauer Apotheke e. U. Vamida - Vamida s.r.o. Die Prüfkriterien wurden in fünf verschiedene Klassen unterteilt. Die einzelnen Fragestellungen in diesen Bereichen wurden nach ihrer Wichtigkeit gewichtet: Zur detaillierten Preiskalkulation der Versandapotheken wurde ein Einkaufskorb mit 40 in Österreich freigegebenen verschreibungsfreien Medikamenten erstellt. Dabei zeigten sich erhebliche Preisunterschiede: Während z. B. die Kaiserkirche für den Einkaufskorb 418,00 ? berechnete, berechnete Medistore nur 279,99 ?.

Somit waren bei Medistore 10 ml Nasic Pur Nasenspray für 4,30 im besten Falle verfügbar, während Apothekenkuriere und Kaiserslautern mit 9,60 den Höchstpreis forderten. Ein weiteres Beispiel: Für 100g Bepanthen-Wund- und Heilungssalbe mussten die Firmen Apotheke, Drogerie und Kaiserkirche 15,80 bezahlen, während die Versandapotheke yourCare 7,34 und damit weniger als die Haelfte des Salbenpreises verlangte.

Eine Apotheke im Testverfahren hatte nicht den billigsten Gesamtpreis für alle Arzneimittel. Schlussfolgerung: Nur wer Arzneimittel und Apothekenartikel in grösseren Stückzahlen einkauft, muss sich keine Sorgen um die Transportkosten machen. Versandapotheken sind jedoch für individuelle Arzneimittelbestellungen kaum lohnend, da keine Apotheke während des Versuchszeitraums kostenlos geliefert wird. Mit 1,5 ("sehr gut") erreichte die Firma die Bestnote in der Rubrik Prices & Conditions: In 22 Faellen war das Gesuch um ein Produkt hier das billigste.

Direkt dahinter lagen mit der Bewertung "gut" die Ladenapotheke (1,6) und die Servierapotheke (1,8) auf Platz zwei bzw. drei. Im Bereich der Bedienerfreundlichkeit überzeugten nicht alle befragten Dienstleister. Vor allem die Fähigkeit, die Suchergebnisse allgemeiner Anfragen effektiv zu kategorisieren und zu sort. bietet weniger als die Hälfe aller Versandapotheken. Wurde jedoch das von Ihnen gewünschte Medikament dennoch angeboten, war die Auswahl der Zahlungsmethode kaum eingeschränkt: Kreditkarten oder via Bezahlsystem wurden von der Mehrheit aller Pharmazeuten mitgenommen.

Für die effiziente Auftragsverwaltung konnten alle Versandapotheken im Rahmen des Tests ein Kundenkonto einrichten, z.B. durch Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse oder durch Anzeige der eigenen Auftragshistorie. Drei Versandapotheken boten die Möglichkeit, ohne Anmeldung zu ordern. Hinsichtlich der Präsentation und des Informationsumfangs über die von uns angebotene Medizin zeigten alle Pharmazeuten ein hohes Maß an Klarheit im Test:

In der Unterkategorie Bedienerfreundlichkeit siegte der Apothekenkurier mit der Bewertung 1,4 ("sehr gut"), vor der Ladenapotheke (1,6, "gut") und der Firma E. ONLINE (1,8, "gut"). Für alle Versandapotheken war die Produktvielfalt überzeugend: Neben dem Kernsortiment an rezeptfreien Medikamenten und verschiedenen medizinischen Hilfsmitteln gab es von der Kosmetik über Nahrungsergänzungsmittel bis hin zu Ernährungsprodukten kaum etwas, was nicht bei den befragten Lieferanten bezogen werden konnte.

Die Testpersonen von Kaiserslautern und Medistores finden die umfassendste Produktpalette und teilen sich in dieser Rubrik den ersten Rang mit einer Bewertung von 1,1 ("sehr gut") - vor der Ladenapotheke (Bewertung 1,1, "sehr gut"). So können diejenigen, die von einem bestimmten Arzneimittel dringlich und zeitlich kritisch abhängig sind, eine stationäre Apotheke mit kürzeren Lieferzeiten im Einzelnen nicht vermeiden.

Valsona bietet den besten Lieferdienst im Testverfahren mit der Bewertung 1,3 ("sehr gut"). Der zweite Preis ging an die Firma Vitamida (1,6, "gut"), vor der Firma Alonline (1,8, "sehr gut") auf dem dritten Platz.

Grundsätzlich steht allen Apothekern per Telefon und E-Mail für die Arzneimittelberatung und die Gefahr von Interaktionen oder allgemeinen Bestellanfragen zur Seite. Die Testpersonen erfuhren den besten Kundenservice bei Medistore (1,5, "sehr gut"). Mit 1,8 ("gut") lag Valsona auf dem zweiten Rang vor myCare (1,9, "gut").

In allen Bereichen konnte sich die Firma Affobag mit einer Punktzahl von "gut" (1,8) den Gesamtsieg erringen. Dicht dahinter und auch mit "gut" (1,8) landet Medistore auf dem zweiten Plätz. Valsona wurde mit einer Punktzahl von "gut" (2,2) Dritter.

Auch interessant

Mehr zum Thema